ACHTUNG: Schadsoftware in Initiativbewerbungen

Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt vor E-Mails, die sogenannte Ransomware (Erpressungs-Trojaner) im Anhang enthält. Die E-Mails sind als Initiativbewerbungen von Frauen getarnt und richten sich auch an Arztpraxen. Die Täter schreiben einen kurzen Begrüßungstext in der E-Mail und fügen ein Portraitfoto einer jungen Frau bei. Alles weitere sei dann in den "Bewerbungsunterlagen" (ZIP-Datei) im Anhang zu finden. Wer nun die angehängte Datei entpackt und die darin enthaltene EXE-Datei ausführt, lässt der Schadsoftware freien Lauf: Die Computer werden verschlüsselt und ein Lösegeld über Bitcoin-Zahlung wird erpresst, so das Landeskriminalamt. Die Schadsoftware, die auf Windows-Rechner ausgelegt ist, wird derzeit noch nicht von allen Antivirenprogrammen erkannt.

 

Wir raten dazu, derartige E-Mails direkt zu löschen. Bitte informieren Sie auch Ihr Praxisteam.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter Ratgeber Internetkriminalität der Polizei Niedersachsen

05.09.2018