Zielvereinbarung 2017

Arztgruppe

Nr.

Arzneimittel-
gruppe

Ziel-/
Leitsubstanz(en)

Zielquote für den DDD-Anteil der Leitsubstanz[1]

Allgemein-mediziner/ Praktische Ärzte,

Internisten

hausärztlich

 

 

1

Lipidsenker, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige Statine

93,2 %

2

ACE-Hemmer, Sartane und Aliskiren, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige ACE-Hemmer sowie Candesartan und Valsartan, auch in Kombination mit Hydrochlorothiazid

87,2 %

3

Calcium-Antagonisten

Amlodipin, Lercanidipin, Nitrendipin

93,5 %

4

Antidiabetika excl. Insuline, Mono- und Kombipräparate

Gliptine, GLP-1- Analoga, SGLT-2-Inhibitoren

Höchstquote

39,1 %

5

Orale Antikoagulantien

Vitamin K- Antagonisten

46,0 %

Neue orale Antikoagulantien

Apixaban, Edoxaban

31,0 %

6

Zahl der Arznei-mittel-
patienten[2]

Zahl der Patienten mit Verordnungen von Protonenpumpen- hemmern[2]

Höchstquote

17,9 %

7

Thrombozyten-aggregations-hemmer,

Mono- und Kombipräparate

ASS, Clopidogrel als Monopräparate

95,5 %

Augenärzte

1

Glaukomtherapeutika, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige Wirkstoffe

70,7 %

Hautärzte

1

TNF-alpha-Inhibitoren

Biosimilars

7,3 %

Internisten fachärztlich

ohne/sonstiger Schwerpunkt

(Angiologie, Endokrinologie und Diabetologie, Hämatologie und Onkologie, Geriatrie, Infektiologie)

 

1

Lipidsenker, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige Statine

87,3 %

2

ACE-Hemmer, Sartane und Aliskiren, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige ACE-Hemmer sowie Candesartan und Valsartan, auch in Kombination mit Hydrochlorothiazid

81,4 %

3

Calcium-Antagonisten

Amlodipin, Lercanidipin, Nitrendipin

94,1 %

4

Antidiabetika excl. Insuline, Mono- und Kombipräparate

 

 

 

Gliptine, GLP-1- Analoga, SGLT-2-Inhibitoren

Höchstquote

39,1 %

5

Orale Antikoagulantien

Vitamin K- Antagonisten

38,0 %

 

Neue orale Antikoagulantien

Apixaban, Edoxaban

37,1 %

6

Erythropoese-stimulierende Wirkstoffe

Biosimilars

44,8 %

7

Zahl der Arznei-mittelpatienten[2]

Zahl der Patienten mit Verordnungen von Protonenpumpen-hemmern[2]

Höchstquote

9,6 %

8

Thrombozyten-aggregationshemmer,

Mono- und Kombipräparate

ASS, Clopidogrel als Monopräparate

93,4 %

Internisten fachärztlich

SP Rheumatologie

1

 

TNF-alpha-Inhibitoren

Biosimilars

12,2 %

Internisten fachärztlich

SP Kardiologie

1

Lipidsenker, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige Statine

85,2 %

2

ACE-Hemmer, Sartane und Aliskiren, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige ACE-Hemmer sowie Candesartan und Valsartan, auch in Kombination mit Hydrochlorothiazid

86,1 %

3

Orale Antikoagulantien

Vitamin K- Antagonisten

30,0 %

Neue orale Antikoagulantien

Apixaban, Edoxaban

37,5 %

4

Thrombozyten-aggregationshemmer,

Mono- und Kombipräparate

ASS, Clopidogrel als Monopräparate

91,2 %

Internisten fachärztlich

SP Gastroenterologie

1

TNF-alpha-Inhibitoren

Biosimilars

15,6 %

2

Zahl der Arznei-mittelpatienten2

Zahl der Patienten mit Verordnungen von Protonenpumpen-hemmern[2]

 

Höchstquote

28,6 %

Internisten fachärztlich

SP Nephrologie

1

Lipidsenker, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige Statine

73,2 %

2

ACE-Hemmer, Sartane und Aliskiren, Mono- und Kombipräparate

Generikafähige ACE-Hemmer sowie Candesartan und Valsartan, auch in Kombination mit Hydrochlorothiazid

84,3 %

3

Calcium-Antagonisten

Amlodipin, Lercanidipin, Nitrendipin

90,4 %

4

Antidiabetika excl. Insuline, Mono- und Kombipräparate

Gliptine, GLP-1- Analoga, SGLT-2-Inhibitoren

Höchstquote

50,1 %

5

Erythropoese-stimulierende Wirkstoffe

Biosimilars

50,4 %

Orthopäden

1

Osteoporosemittel: Bisphosphonate, Mono- und Kombipräparate zur Behandlung der Osteoporose, Denusomab, Raloxifen, Strontiumranelat, Teriparatid

Alendronsäure, Risedronsäure, auch in Kombination

49,7 %

Urologen

1

Alpha-Rezeptorenblocker und Testosteron-Reduktasehemmer

Tamsulosin, Finasterid

83,4 %

[1] sofern nicht anders angegeben Mindestquote

[2] Wert wird je Quartal ermittelt

 

 

 

 

 

07.02.2017