Fördermöglichkeiten

Für alle Brandenburger soll eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung gewährleistet werden – unabhängig des Wohnortes. Die Umsetzung dieses Zieles gestaltet sich jedoch vor allem in den ländlichen Regionen zunehmend schwierig. Um die Ansiedlung von Ärzten in Regionen mit bereits bestehenden bzw. zukünftig drohenden Versorgungsengpässen zu unterstützen, hat die KVBB drei Förderprogramme aufgelegt.

Grundlage für beide Programme ist die Feststellung unterversorgter Regionen durch den Landesausschuss. Bezugsgröße dafür sind die von der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg definierten 46 Mittelbereiche des Landes. Die Mittelbereiche dienen dazu, tragfähige Systeme der Infrastruktur und somit der zukünftigen Gewährleistung der Daseinsvorsorge für die Bevölkerung des Landes zu schaffen. Damit ist es möglich, Probleme kleinräumig zu erfassen, die entsprechenden Maßnahmen zielgenau anzuwenden und so eine zukunftsfähige Versorgungsstruktur sicherzustellen.
Die Zuschnitte der einzelnen Mittelbereiche können Sie der Karte Mittelbereiche entnehmen.
Für folgende Regionen hat der Landesausschuss am 11.11.2015 eine Unterversorgung festgestellt:

   

In der Arztgruppe Hausärzte die Mittelbereiche (Karte):
Eisenhüttenstadt - drohende Unterversorgung
Forst (Lausitz) - drohende Unterversorgung
Guben -drohende Unterversorgung
Herzberg (Elster) -drohende Unterversorgung
Kyritz -drohende Unterversorgung
Lauchhammer-Schwarzheide -  drohende Unterversorgung
Lübbenau -  drohende Unterversorgung
Pritzwalk-Wittstock/ Dosse -drohende Unterversorgung
Schwedt/Oder -drohende Unterversorgung
Seelow -drohende Unterversorgung
Senftenberg-Großräschen -drohende Unterversorgung
Spremberg - drohende Unterversorgung
Zehdenick-Gransee - drohende Unterversorgung

 

 

In der Arztgruppe Frauenheilkunde die Mittelbereiche (Karte):
Lübben - drohende Unterversorgung
Pritzwalk-Wittstock/Dosse -drohende Unterversorgung
Zehdenick-Gransee -drohende Unterversorgung

 

 

In der Arztgruppe Augenärzte die Mittelbereiche (Karte):
Elsterwerda-Bad Liebenwerda -   bestehende Unterversorgung
Finsterwalde - bestehende Unterversorgung
Lauchhammer-Schwarzheide - bestehende Unterversorgung
Bad Freienwalde - drohende Unterversorgung
Eisenhüttenstadt -  drohende Unterversorgung
Kyritz -  drohende Unterversorgung
Lübben -drohende Unterversorgung
Rathenow -  drohende Unterversorgung
Templin - drohende Unterversorgung

 

 

In der Arztgruppe Kinderheilkunde die Mittelbereiche (Karte):
Finsterwalde - drohende Unterversorgung
Templin - drohende Unterversorgung

 

 

In der Arztgruppe Dermatologie die Mittelbereiche(Karte):
Templin -bestehende Unterversorgung
Zehdenick-Gransee -drohende Unterversorgung

 

 

Ansprechpartner

Karin Rettkowski
Tel.: 0331/2309-320