Abrechnung

NEU !! Coronavirus-Auffrischungsimpfung mit bivalenten Impfstoffen ab 1. Oktober 2022:

 

Hersteller und Impfstoff

Indikation

Erst- impfung

Abschluss- impfung

Auffrisch-impfung

Vergütung

BioNtech Pfizer:

angepasst

Allgemein

Beruf

Pflege- heim

88337A

88337V

88337G

88337B

88337W

88337H

88337R

88337X

88337K

28 Euro

BioNtech Pfizer:  nicht angepasst

Allgemein

Beruf

Pflege- heim

88331A

88331V

88331G

88331B

88331W

88331H

88331R

88331X

88331K

28 Euro

Moderna:

angepasst

Allgemein

Beruf

Pflege- heim

88338A

88338V

88338G

88338B

88338W

88338H

88338R

88338X

88338K

28 Euro

Moderna:

nicht angepasst

Allgemein

Beruf

Pflege- heim

88332A

88332V

88332G

88332B

88332W

88332H

88332R

88332X

88332K

28 Euro

Johnson & Johnson

Allgemein

Beruf

Pflege- heim

88334A

88334V

88334G

88334B

88334W

88334H

88334R

88334X

88334K

28 Euro

Novavax

(Novaxovid)

Allgemein

Beruf

Pflege- heim

88335A

88335V

88335G

88335B

88335W

88335H

88335R

88335X

88335K

28 Euro

Valneva

Allgemein

Beruf

Pflege- heim

88336A

88336V

88336G

88336B

88336W

88336H

 

28 Euro

Für die bivalenten Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna gibt es neue angepasste Impfstoffe:

 

Die Impfstoffe sind derzeit ausschließlich für Auffrischimpfungen zu verwenden, dennoch können die Pseudo-GOP unter Umständen auch um die Suffixe für Erst- und Abschlussimpfungen ergänzt werden. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn eine Person infiziert war, danach geimpft wurde und so als grundimmunisiert gilt. Die dann folgende Auffrischimpfung wird dennoch als Abschlussimpfung gekennzeichnet, da es die zweite Impfung ist.

 

ICD-10-Kodierung:

Für die Kodierung der Corona-Schutzimpfung hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) folgende Schlüsselnummern belegt:

  • U11.9 Notwendigkeit der Impfung gegen COVID-19, nicht näher bezeichnet
  • U12.9! Unerwünschte Nebenwirkungen bei der Anwendung von COVID-19-Impfstoffen, nicht näher bezeichnet

 

Weitere Leistung gemäß Corona-Impfverordnung:

 

Gebührenordnungsposition

Leistung

Vergütung

88322*

Ausschließliche Impfberatung (§6 Abs. 2) ohne nachfolgende Impfung, einmalig je Anspruchsberechtigten; kann auch telefonisch oder per Videosprechstunde erfolgen

10 Euro

88323*

Besuch im Rahmen einer Corona Schutzimpfung*

35 Euro

88324*

Besuch einer weiteren Person in derselben sozialen Gemeinschaft oder Einrichtung im Rahmen einer Corona Schutzimpfung*

15 Euro

88325

Zuschlag: Impfung an Wochenenden, gesetzlichen Feiertagen sowie am 24. und 31.12.

8 Euro zzgl. Impfung

88350

Impfzertifikat: Manuell (ohne PVS Unterstützung)

6 Euro

88351

Impfzertifikat :Automatisiert mittels PVS

2 Euro

88352

Impfzertifikat :Für Personen die nicht in der eigenen Praxis geimpft wurden

6 Euro

88355**

Nachtragung einer COVID-19-Schutzimpfung in den Impfausweis für Personen, die nicht in der eigenen Praxis geimpft wurden

2 Euro

Die ausschließliche Impfberatung (GOP 88322) ist im Krankheitsfall nicht neben den Impfziffern und Besuchsziffern abrechenbar. 

 

* Hinweis für Betriebsärzte: Die Beratungsleistung nach der GOP 88322, sowie die Besuchsleistungen GOP 88323 und 88324 ist im Rahmen der betriebsärztlichen Tätigkeit nicht berechnungsfähig.

 

** Hinweis: Die Abrechnungsziffer greift nicht für die reine Dokumentation im gelben Impfheft. Diese Eintragung ist bereits in der Impfvergütung inkludiert.

 

Wie erfolgt die Abrechnung der o.g. Leistungen:

 

Impfberechtigte mit einer elektronischen Gesundheitskarte oder einem vergleichbaren Anspruchsnachweis (das sind gesetzlich Krankenversicherte, Polizei usw.):

  • Die Abrechnung erfolgt mit der Quartalsabrechnung über die oben genannten Dokumentationsziffern.
    Mit der Abrechnung ist zusätzlich die Chargennummer des Impfstoffes zu erfassen. Dafür nutzen Sie das neu eingeführte Feld „Chargennummer“ (FK 5010) zu der entsprechenden Dokumentationsziffer
  • Zusätzlich geben Sie bitte im Feld 5009 (Freier Text) an, die wievielte Impfung geimpft wurde, z.B.: ein Patient hatte die Erst- und Abschlussimpfung und erhält den 2. Booster, hier wäre die „4“ anzugeben.

Alle anderen Impfberechtigten (z. B.  privat krankenversicherte Personen):

 Die Abrechnung der Leistungen erfolgt auf einem separaten Behandlungsschein analog dem Ersatzverfahren. Als Kostenträger ist das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) anzugeben.

  • BAS Kostenträgernummer: KT: 38825, IK: 103609999

Hinweis für Betriebsärzte:

Vertragsärzte in Brandenburg, welche gleichzeitig als Betriebsärzte tätig sind, benötigen keine weitere Registrierung zur Abrechnung (im Gegensatz zu Betriebsärzten, die nicht an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen).

Die GOP 88360 muss als zusätzliche Kennzeichnung zu Leistungen, welche im Rahmen der betriebsärztlichen Schutzimpfungen erbracht worden sind, gesetzt werden.

 

Dokumentation

 

Tägliche Schnelldokumentation:

Für die Datenübermittlung wird das elektronische Melde- und Informationssystem der Kassenärztlichen Bundesvereinigung verwendet.

 

Inhalt

Eine Arztpraxis meldet nur die geimpften Personen, die in der eigenen Praxis oder per Hausbesuch geimpft wurden sowie ggf. die Personen im Rahmen einer betriebsärztlichen Tätigkeit. Impfungen im Auftrag eines Impfzentrums gehören nicht dazu. Bei Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinischen Versorgungszentren ist es nicht notwendig, dass jeder Arzt die von ihm durchgeführten Impfungen meldet. Eine gemeinsame Meldung für alle Ärzte ist ausreichend.

 

Technische Voraussetzungen

Die Praxen verwenden den Netzzugang zum Sicheren Netz der KVen (SNK) und melden sich mit der Betriebsstättennummer und dem vorliegenden Passwort zur Anmeldung am Portal der KVBB oder direkt bei der KBV an. Die Installation einer zusätzlichen Software oder App ist nicht erforderlich.

 

Anmeldung

Sie finden die Anmeldung zum Meldesystem entweder, indem Sie in ihrem Browser folgende Seite aufsuchen https://impfdoku.kv-safenet.de/impfen/manage/startseite.xhtml, oder Sie begeben sich ins Onlineportal der KVBB und wählen auf der Startseite die Schaltfläche „Impfdokumentation Pilotpraxen Stufe 2“. Von dort werden Sie direkt auf das Meldesystem durchgeschaltet. Hier melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.

 

Übertragung

Die Übertragung ist nur für den aktuellen Tag möglich. Melden Sie die Daten spätestens bis 23:59 Uhr.

 

 

Ansprechpartner

Abrechnungsberatung
0331/2309-100