Abrechnung und Dokumentation

Sie erhalten 20 Euro je Erst- und je Folgeimpfung, zusätzlich 35 Euro für den Hausbesuch und 15 Euro für den Mitbesuch. Für eine ausschließliche Impfberatung ohne Impfung sind 10 Euro abrechenbar.

 

Die Abrechnung erfolgt mit der Quartalsabrechnung über gesonderte Dokumentationsziffern.
Mit der Abrechnung ist zusätzlich die Chargennummer des Impfstoffes zu erfassen. Dafür nutzen Sie das neu eingeführte Feld „Chargennummer“ (FK 5010) zu der entsprechenden Dokumentationsziffer.

 

Täglich ist eine Schnelldokumentation über das Impf-DokuPortal zu Anzahl der Erst- und Folgeimpfungen und Impfungen bei über 60-Jährigen sowie bei unter 18-Jährigen anzugeben.

 

Die quartalsweise Dokumentation zum Impfgeschehen an das RKI generiert die KVBB aus den Daten Ihrer Quartalsabrechnung.

 

Hinweis für Betriebsärzte:

Vertragsärzte in Brandenburg, welche gleichzeitig als Betriebsärzte tätig sind, benötigen keine weitere Registrierung zur Abrechnung (im Gegensatz zu Betriebsärzten, die nicht an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen).

 

Die GOP 88360 muss als zusätzliche Kennzeichnung zu Leistungen, welche im Rahmen der betriebsärztlichen Schutzimpfungen erbracht worden sind, gesetzt werden.

 

Allgemeine Hinweise für Betriebsärzte zu Impfstoffen und Zubehör finden Sie hier.

 

Die Abrechnung der Coronavirus-Schutzimpfung im Detail:

Impfberechtigte mit einer elektronischen Gesundheitskarte oder einem vergleichbaren Anspruchsnachweis (das sind gesetzlich Krankenversicherte, Polizei u.s.w.):

Die Abrechnung der Leistungen erfolgt mit Übermittlung der Quartalsabrechnung. Es muss kein gesonderter Schein angelegt werden. Die unten aufgeführten Abrechnungsziffern werden auf dem Behandlungsschein der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse des Patienten angegeben.

 

Alle anderen Impfberechtigten (das sind beispielsweise privat Krankenversicherte):

 

Die Abrechnung der Leistungen erfolgt auf einem separaten Behandlungsschein analog dem Ersatzverfahren. Als Kostenträger ist das Bundesamt für Soziale Sicherung anzugeben.

  • BAS-Kostenträgernummer bis zum 30.06.2021: KT: 38825, IK: 100038825
  • Achtung: BAS Kostenträgernummer ab dem 01.07.2021: KT: 38825, IK: 103609999

Beratungsleistung:

GOP

Leistung gemäß Corona-ImpfV

Vergütung

88322

Ausschließliche Impfberatung (§ 6 Abs.2)

Einmalig je Impfberechtigten; die Beratung kann auch telefonisch oder per Videosprechstunde erfolgen

10 Euro

 

Die ausschließliche Impfberatung (GOP 88322) ist im Krankheitsfall nicht neben den nachfolgenden Impfziffern und Besuchsziffern abrechenbar.

 

Hinweis für Betriebsärzte: Die Beratungsleistung nach der GOP 88322 ist im Rahmen der betriebsärztlichen Tätigkeit nicht berechnungsfähig.

 

ICD-10-Kodierung:

Für die Kodierung der Corona-Schutzimpfung hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) folgende Schlüsselnummern belegt:

  • U11.9 Notwendigkeit der Impfung gegen COVID-19, nicht näher bezeichnet
  • U12.9! Unerwünschte Nebenwirkungen bei der Anwendung von COVID-19-Impfstoffen, nicht näher bezeichnet

 

Dokumentation und Abrechnung der Impfleistung

Um die Dokumentation und Abrechnung für die Praxen zu vereinfachen, wurden impfstoffspezifische Abrechnungsziffern eingeführt. Dies bedeutet für die Vertragsärzt*innen zwar mehr Abrechnungsziffern, aber sie müssen nicht darüber hinaus die geforderten Daten nach Infektionsschutzgesetz dokumentieren und übermitteln.

 

Die Vergütung je Impfung inkl. Teilnahme an der Impfsurveillance beträgt 20 Euro.

 

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Abrechnungsziffern zur
Corona-Schutzimpfung:

Hersteller/ Impfstoff

                       Dokumentationsnummern Corona-Schutzimpfung

Erst- impfung

Abschluss-impfung

Erst- impfung

(Indi- kation Pflege- heim)

Abschluss-

Impfung (Indi- kation Pflege- heim)

Erst- impfung

(berufl. Indika- tion)

Abschluss-

Impfung (berufl. Indikation)

BioNTech/ Pfizer

(Comirnaty)

88331A

88331B

88331G

88331H

88331V

88331W

Moderna (Covid-19 Vaccine Moderna)

88332A

88332B

88332G

88332H

88332V

88332W

AstraZeneca

(Covid-19 Vaccine AstraZeneca)

88333A

88333B

88333G

88333H

88333V

88333W

Johnson & Johnson

-

88334

-

88334I

-

88334Y

…insgesamt wurden für bis zu zehn Impfstoffen Pseudo-Dokumentationsnummern reserviert.

 

Analog der Schutzimpfungs-Richtlinie erfolgt die Kennzeichnung der Erst- bzw. Zweitimpfung, Abschlussimpfung oder eine Impfung aufgrund beruflicher Indikationen über Suffixe.

 

Für die Indikation „Pflegeheimbewohner*in“ werden ebenfalls spezifische Suffixe eingeführt. Ob eine Impfung aufgrund einer Grunderkrankung indiziert war, ergibt sich aus den entsprechend den Vorgaben des RKI zu übermittelnden ICD-10-Kodes.

 

Coronavirus-Auffrischungsimpfung ab 1. September 2021

Pseudo-GOP

Leistung gemäß CoronaImpfV

Vergütung

88331K

Schutzimpfung Coronavirus SARS-CoV-2 - BioNTech/Pfizer (Comirnaty) - Auffrischimpfung (Indikation Pflegeheim)

20 Euro

88331R

Schutzimpfung Coronavirus SARS-CoV-2 - BioNTech/Pfizer (Comirnaty) - Auffrischimpfung

20 Euro

88331X

Schutzimpfung Coronavirus SARS-CoV-2 - BioNTech/Pfizer (Comirnaty) - Auffrischimpfung (berufliche Indikation)

20 Euro

 

 

 

88332K

Schutzimpfung Coronavirus SARS-CoV-2 - Moderna (Covid-19 Vaccine Moderna) - Auffrischimpfung (Indikation Pflegeheim)

20 Euro

88332R

Schutzimpfung Coronavirus SARS-CoV-2 - Moderna (Covid-19 Vaccine Moderna) - Auffrischimpfung

20 Euro

88332X

Schutzimpfung Coronavirus SARS-CoV-2 - Moderna (Covid-19 Vaccine Moderna) - Auffrischimpfung (berufliche Indikation)

20 Euro

 

Besuchsleistungen

GOP

Leistung gemäß Corona-ImpfV

Vergütung

88323

Besuch im Rahmen einer Corona- Schutzimpfung

35 Euro

88324

Besuch einer weiteren Person in derselben sozialen Gemeinschaft oder Einrichtung

15 Euro

 

Hinweis für Betriebsärzte: Die Besuchsleistungen nach den GOP 88323 und 88324 sind im Rahmen der betriebsärztlichen Tätigkeit nicht berechnungsfähig.

 

Impfzertifikat

Mit Wirkung zum 7. Juni 2021 wurde die Corona-ImpfV angepasst. Die Ausstellung von Impfzertifikaten wird über nachfolgende Abrechnungsziffern vergütet.

 

Für Privatversicherte erfolgt die Abrechnung analog dem Ersatzverfahren, wie oben beschrieben.

 

GOP

Leistung gemäß Corona-ImpfV

Vergütung

Impfzertifikat für Personen, die in der eigenen Praxis geimpft wurden

88350

Ausstellung eines Impfzertifikats

6 Euro

88351

Ausstellung eines Impfzertifikats automatisiert mithilfe des PVS-Systems

2 Euro

 

Impfzertifikat für Personen, die nicht in der eigenen Praxis geimpft wurden

88352

Ausstellung eines Impfzertifikats

18 Euro
ab 8. Juli 2021
6 Euro

88353

Ausstellung eines Impfzertifikats für die Zweitimpfung

6 Euro

 

Hinweise:

Die Abrechnungsziffern greifen nicht für die reine Dokumentation im gelben Impfheft. Diese Eintragung ist bereits in der Impfvergütung inkludiert.

 

 

Ab 1. September 2021 ist für die Nachtragung einer COVID-19-Schutzimpfung in den Impfausweis für Personen, die nicht in der eigenen Praxis geimpft wurden, die GOP 88355 (2 Euro) abrechenbar.

 

Da mit Änderung der Corona-ImpfV zum 7. Juni 2021 die Priorisierung bei COVID-19-Impfungen entfällt, ist das Ausstellen von ärztlichen Zeugnissen zur Bestätigung gewisser Vorerkrankungen nicht mehr notwendig. Die Abrechnungsziffern 88320, 88321 sowie 90855 können zum Stichtag nicht mehr zum Ansatz gebracht werden.

 

Tägliche Schnelldokumentation:

Für die Datenübermittlung wird das elektronische Melde- und Informationssystem der Kassenärztlichen Bundesvereinigung verwendet.

 

Inhalt

Eine Arztpraxis meldet nur die geimpften Personen, die in der eigenen Praxis oder per Hausbesuch geimpft wurden sowie ggf. die Personen im Rahmen einer betriebsärztlichen Tätigkeit. Impfungen im Auftrag eines Impfzentrums gehören nicht dazu. Bei Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinischen Versorgungszentren ist es nicht notwendig, dass jeder Arzt die von ihm durchgeführten Impfungen meldet. Eine gemeinsame Meldung für alle Ärzte ist ausreichend.

 

Technische Voraussetzungen

Die Praxen verwenden den Netzzugang zum Sicheren Netz der KVen (SNK) und melden sich mit der Betriebsstättennummer und dem vorliegenden Passwort zur Anmeldung am Portal der KVBB oder direkt bei der KBV an. Die Installation einer zusätzlichen Software oder App ist nicht erforderlich.

 

Anmeldung

Sie finden die Anmeldung zum Meldesystem entweder, indem Sie in ihrem Browser folgende Seite aufsuchen https://impfdoku.kv-safenet.de/impfen/manage/startseite.xhtml, oder Sie begeben Sie sich ins Onlineportal der KVBB und wählen auf der Startseite die Schaltfläche „Impfdokumentation Pilotpraxen Stufe 2“. Von dort werden Sie direkt auf das Meldesystem durchgeschaltet. Hier melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.

 

Übertragung

Die Übertragung ist nur für den aktuellen Tag möglich. Melden Sie die Daten spätestens bis 23:59 Uhr.

Ansprechpartner

Abrechnungsberatung
0331/2309-100