Privatarztpraxen und Betriebsärzte, die nicht an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen

Informationen für Betriebsärzte als KV-Mitglied finden Sie hier

 

Mit Inkrafttreten der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) am 07.06.2021 können nunmehr auch Privatarztpraxen sowie Fachärzte für Arbeitsmedizin und Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Betriebsmedizin" nach dem Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit vom Arbeitgeber bestellte Betriebsärzte (Betriebsärzte) und überbetriebliche Dienste von Betriebsärzten an der Durchführung der Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen.

 

Ihre Impfleistungen inklusive Teilnahme an der Impfsurveillance sowie Ausstellung des Impfzertifikats rechnen Sie nach der gültigen CoronaImpfV über uns gegenüber dem Bundesamt für Soziale Sicherung  ab. 

 

Für Privatarztpraxen gilt: 

Vor der Abrechnung ist zunächst eine Registrierung im elektronischen Meldesystem beim Verband der privatärztlichen Verrechnungsstelle e. V (www.privat-impft-mit.de) für die Teilnahme an der Impfsurveillance erforderlich. Die Verrechnungsstelle händigt Ihnen zur Legitimierung für die Abrechnung und Impfstoffbestellung eine Teilnahmebescheinigung aus.

 

Für Betriebsärzte gilt:

Vor der Abrechnung nehmen Sie zunächst an der Abfrage des „BDA die Arbeitgeber“ teil. Weitere Informationen rund um das Thema „Impfen“ durch Betriebsärzte finden Sie auf der Webseite: www.wirtschafttestetgegencorona.de

 

Allgemeine Hinweise zu Impfstoffen und Zubehör finden Sie hier.

 

Registrierung zur Abrechnung

Für die Registrierung zur Abrechnung ist dieses Registrierungsformular  zu verwenden. Bitte beachten Sie die gesamten Hinweise auf dem Formular und übermitteln Sie die vollständigen Unterlagen an registrierung@kvbb.de.

 

Nach Eingang Ihres Antrages erhalten Sie von uns eine spezifische Identifikationsnummer und eine zugehörige Prüfziffer. Erst danach können Sie unter Angabe der zugeteilten Identifizierungsdaten Ihre erbrachten Leistungen im Zusammenhang mit der CoronaImpfV über die KVBB abrechnen.

 

Allgemeine Hinweise zur Abrechnung (Stand 07.06.2021)

Die Abrechnungen sind monatlich, spätestens bis zum 3. des Folgemonats über das Abrechnungsformular der KVBB unter testv.kvbb.de zu übertragen.

 

Für die Abrechnung beachten Sie bitte die aktuelle Fassung des BMG zur „Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2“ sowie die Vorgaben der KBV für die Leistungsgerbringer.

 

Auf Basis der eingereichten Abrechnungen erfolgt durch die KVBB die Mittelabforderung gegenüber dem Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS). Nach Zahlungseingang zum jeweils 15. des Monats erfolgt über die KVBB die Auszahlung an die Leistungserbringer.

 

Die KVBB ist vom BMG beauftragt, in diesem Verfahren die Abrechnung nach der CoronaImpfV gegenüber dem Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) vorzunehmen. 

 

Allgemeinverfügung zur Sicherstellung der flächendeckenden Verteilung von Impfstoffen gegen COVID-19 an Arztpraxen und Betriebsärztinnen und Betriebsärzte:

 

COVID-19 an Arztpraxen und Betriebsärztinnen und Betriebsärzte