COVID 19 Schutzimpfung: Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, zuständige Stellen der Länder (ÖGD), Privat(zahn)arztpraxen und Betriebsärzte

Nach der Coronavirus-Impfverordnung, letzte Änderung in Kraft seit dem 25.05.2022, können die Leistungen von den zuständigen Stellen der Länder (ÖGD), Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen nach § 107 SGB V, Vertragsärzten, Krankenhäusern, Privat(zahn)arztpraxen und Betriebsärzten erbracht werden. Teils ist zunächst eine Registrierung erforderlich. Bitte beachten Sie die Vorgaben lt. Coronavirus-Impfverordnung zur Impfsurveillance.   

 

Für die Abrechnung gelten die Vorgaben der Coronavirus-Impfverordnung sowie die Vorgaben der KBV für die Vergütung der Leistungen. Die Voraussetzungen für einen Vergütungsanspruch von Betriebsärzten sind ebenfalls in der Coronavirus-Impfverordnung festgelegt.

 

 

Für Krankenhäuser sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
nach § 107 SGB V  gilt:

Vor der Abrechnung ist zunächst eine Registrierung bei der KVBB erforderlich. Für die Registrierung zur Abrechnung ist dieses Registrierungsformular zu verwenden. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Vordruck und übermitteln Sie diesen ausgefüllt an: registrierung@kvbb.de.

 

Nach Eingang Ihres Antrages erhalten Sie von uns eine spezifische Identifikationsnummer und eine zugehörige Prüfziffer. Damit können Sie unter Angabe der zugeteilten Identifizierungsdaten Ihre erbrachten Leistungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Impfverordnung über das Abrechnungsportal der KVBB abrechnen. 

 

 

Für Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) bzw. kommunale Akteure gilt:

Vor der Abrechnung ist zunächst eine Registrierung bei der KVBB erforderlich. Für die Registrierung zur Abrechnung ist dieses Registrierungsformular zu verwenden. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Vordruck und übermitteln Sie diesen ausgefüllt an: registrierung@kvbb.de.

 

Nach Eingang Ihres Antrages erhalten Sie von uns eine spezifische Identifikationsnummer und eine zugehörige Prüfziffer. Damit können Sie unter Angabe der zugeteilten Identifizierungsdaten Ihre erbrachten Leistungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Impfverordnung über das Abrechnungsportal der KVBB abrechnen. Vom ÖGD / kommunale Akteure sind auch die Leistungen nach Coronavirus-Impfverordnung abzurechnen, die von beauftragten Dritten im Auftrag des ÖGD / kommunale Akteure erbracht wurden.

 

Die Durchführung einer Impfung hat ausschließlich durch Ärzte mit entsprechender Qualifikation zu erfolgen. Die Prüfung der fachlichen Voraussetzungen erfolgt durch den Antragsteller.  

 

 

Informationen für Betriebsärzte als KV-Mitglied finden Sie hier

 

 

Für Betriebsärzte gilt:

Vor der Abrechnung nehmen Sie zunächst an der Abfrage des „BDA die Arbeitgeber“ teil. Weitere Informationen rund um das Thema „Impfen“ durch Betriebsärzte finden Sie auf der Webseite: www.wirtschafttestetgegencorona.de

 

Allgemeine Hinweise zu Impfstoffen und Zubehör finden Sie hier.

 

Vor der Abrechnung ist zunächst eine Registrierung bei der KVBB erforderlich. Für die Registrierung zur Abrechnung ist dieses Registrierungsformular  zu verwenden. Bitte beachten Sie die  Hinweise auf dem  Vordruck und übermitteln Sie die vollständigen Unterlagen an registrierung@kvbb.de.

 

Nach Eingang Ihres Antrages erhalten Sie von uns eine spezifische Identifikationsnummer und eine zugehörige Prüfziffer. Damit können Sie unter Angabe der zugeteilten Identifizierungsdaten Ihre erbrachten Leistungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Impfverordnung über die KVBB abrechnen.

 

 

Für Privatarztpraxen gilt: 

Vor der Abrechnung ist zunächst eine Registrierung im elektronischen Meldesystem beim Verband der privatärztlichen Verrechnungsstelle e. V (www.privat-impft-mit.de) für die Teilnahme an der Impfsurveillance erforderlich. Die Verrechnungsstelle händigt Ihnen zur Legitimierung für die Abrechnung und Impfstoffbestellung eine Teilnahmebescheinigung aus.


Vor der Abrechnung ist zunächst eine Registrierung bei der KVBB erforderlich. Für die Registrierung zur Abrechnung ist dieses Registrierungsformular zu verwenden. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem  Vordruck und übermitteln Sie die vollständigen Unterlagen an registrierung@kvbb.de.

 

Nach Eingang Ihres Antrages erhalten Sie von uns eine spezifische Identifikationsnummer und eine zugehörige Prüfziffer. Damit können Sie unter Angabe der zugeteilten Identifizierungsdaten Ihre erbrachten Leistungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Impfverordnung über die KVBB abrechnen.

  

 

Allgemeine Hinweise zur Abrechnung (Stand 29.11.2021)

Die Abrechnungen sind monatlich, spätestens bis zum 3. des Folgemonats über das Abrechnungsformular der KVBB unter testv.kvbb.de zu übertragen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, fließt die Meldung in die Abrechnung des folgenden Monats ein.

 

Auf Basis der eingereichten Abrechnungen erfolgt durch die KVBB die Mittelabforderung gegenüber dem Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS). Nach Zahlungseingang zum jeweils 15. des Monats erfolgt über die KVBB die Auszahlung an die Leistungserbringer.

 

Die KVBB ist vom BMG beauftragt, in diesem Verfahren die Abrechnung nach der Coronavirus-Impfverordnung gegenüber dem Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) vorzunehmen.