Abrechnung über die KVBB

Mit Wirkung zum 13. November sind erneut Änderungen in der TestV in Kraft getreten in Kraft. Den kompletten Wortlaut der aktuellen TestV haben wir hier für Sie bereitgestellt. Im Zuge der neuen Vorgaben für Leistungserbringer nach TestV ergeben sich teils abgeänderte Verpflichtungen zur Leistungs- und Auftragsdokumentation.

 

Wollen Sie neben POC-Schnelltestungen auch PCR-Testungen durchführen, finden Sie weitere Informationen dazu unter Registrierung 

 

Unter Nutzung der Ihnen übermittelten Identifikationsdaten sind die Abrechnungen monatlich, spätestens bis zum 3. Tag des Folgemonats über das Abrechnungsformular der KVBB unter testv.kvbb.de zu übermitteln. Sofern der 3. Tag des Folgemonats auf einen Samstag oder Sonntag fällt, ist der Stichtag der darauffolgende Montag. Die Dateneingabe ist am Stichtag bis 24:00 Uhr möglich.

 

Auf Basis der Abrechnungen erfolgt durch die KVBB die Mittelanforderung gegenüber dem Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS). Nach Auszahlung durch das BAS zum 15. des Monats erfolgt durch die KVBB die Auszahlung an die Leistungserbringer.

 

Die KVBB ist gemäß § 7a der TestV verpflichtet, die Abrechnungen aller Leistungserbringenden auf Plausibilität zu prüfen. Sie hat zusätzlich stichprobenartig im Rahmen der Plausibilitätsprüfung und ggf. gezielte vertiefte Prüfungen der ordnungsgemäßen Durchführung und Abrechnung der Testungen unter Einbeziehung der lokalen Dokumentation durchzuführen. Für den Zeitraum der Prüfung kann die Auszahlung durch die KVBB ausgesetzt werden.

 

Bei Beendigung Ihrer Tätigkeit können Sie Ihre Abrechnungen nach TestV bis zum 3. des Folgemonats einreichen. Gleiches gilt für Vormonatskorrekturen. Danach sind keinerlei Korrekturen mehr zugelassen.

 

zurück

Ansprechpartner

testverordnung@kvbb.de