EBM-Änderung zum 01.04.2020 (Nachtrag)


Änderung der allgemeinen Bestimmungen 7.3

Zum 01.04.2020, im Zuge der EBM Neufassung, wurden die allgemeinen Bestimmungen im Abschnitt 7.3 (Nicht in den Gebührenordnungspositionen enthaltene Kosten) geändert.

 

Der 3. Spiegelstrich des Abschnitts 7.3 der allgemeinen Bestimmungen (Telefonkosten, die entstehen, wenn der behandelnde Arzt mit dem Krankenhaus zu einer erforderlichen stationären Behandlung Rücksprache nehmen muss) wurde gestrichen.

 

Somit ist ab dem 01.04.2020 die SNR 80230 nicht mehr berechnungsfähig. Den Beschluss können Sie hier einsehen.

 

 

EBM-Änderungen zum 01.04.2020

 

FeNO-Messung zur Therapie mit Dupilumab
Seit dem 01. April 2020 ist die Messung von fraktioniertem exhaliertem Stickstoffmonoxid zur Indikationsstellung für eine Therapie mit dem Wirkstoff Dupilumab (Dupixent®) in den EBM aufgenommen. Aus diesem Grund wurden zwei neue GOP zur Abrechnung der Leistung eingeführt: Die GOP 04538 für Pädiater mit der Zusatzweiterbildung Kinder-Pneumologie und die GOP 13678 für Pneumologen. Für die Sachkosten, für Mundstücke und ggf. Sensoren kann die Kostenpauschale 40167 abgerechnet werden. Die Vergütung erfolgt zunächst außerhalb der morbiditätsorientierten Gesamtvergütung, also zu festen Preisen.

Details zum Thema finden Sie unter

KBV-Praxisnachrichten - Neu im EBM: FeNO-Messung zur Therapie mit Dupilumab
 

Genotypische HIV-Resistenztestungen
Zum 1. April 2020 wurden die Laborleistungen zur HIV-Resistenztestung neu strukturiert. Im Rahmen der frühen Nutzenbewertung des Gemeinsamen Bundesausschusses für das Arzneimittel Dovato wurde in der Prüfung des EBM ein erneuter Anpassungsbedarf der genotypischen HIV-Resistenztestungen festgestellt. Somit bilden nunmehr die GOP 32821 und 32828 die erforderlichen HIV-Resistenztestungen für die derzeit gebräuchlichen antiretroviralen Wirkstoffe zur HIV-Therapie im EBM ab. Die GOP 32821 beinhaltet nun die Untersuchungen nach den GOP 32818, 32821 und 32822 sowie die dort aufgeführten Wirkstoffgruppen. Auch die GOP 32828 wurde neu gefasst. Die GOP 32818 und 32822 wurden gestrichen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
KBV-Praxisnachrichten: Genotypische HIV-Resistenztestungen: Anpassung des EBM 

Genotypische HIV-Resistenztestungen: Anpassung des EBM



Höhere Vergütung für Kurzzeittherapien in der Psychotherapie
Seit dem 1. April 2020 können Zuschläge für die ersten zehn Sitzungen für eine Kurzzeittherapie (KZT) abgerechnet werden – sowohl für die Einzeltherapie als auch für die Gruppentherapie. Dies gilt auch dann, wenn bereits eine Akutbehandlung stattgefunden hat. Der Zuschlag wird auch auf Einzeltherapien per Videosprechstunde gezahlt. Die neuen Zuschläge sind sowohl für die KZT 1 als auch die KZT 2 berechnungsfähig, insgesamt aber höchstens 10-mal im Krankheitsfall.

Näheres finden Sie hier:

Kurzzeittherapien besser vergütet

KBV-Praxisnachrichten: Ab April höhere Vergütung für Kurzzeittherapien