Rückwirkende EBM-Änderung zum 01.07.2020

 

Nunmehr kann rückwirkend seit dem 01.07.2020 das Neuropädiatrische Gespräch auch im Rahmen einer Videosprechstunde stattfinden und berechnet werden. Dies hat der Bewertungsausschuss (BA) in der 508. Sitzung am 23.07.2020 kurzfristig beschlossen.

 

Desweiteren wurde die GOP 01451 in die Präambel 31.6.1 Nr. 1 EBM aufgenommen. Dies bedeutet, dass die Anschubförderung für die Videosprechstunden (GOP 01451) der ablaufbezogenen Leistungskomplexe nach den GOP 31930 und 31932 ausgeschüttet wird.

 

Den Beschluss finden sie hier.  

 

EBM-Änderungen zum 01.07.2020


Erstattung von Versandkosten für Arztbriefe

Zum 01.07.2020 wurde die Erstattung von Versandkosten für Arztbriefe neu geregelt.


Die e-Arztbriefe sollen stärker gefördert werden, daher wurde die Vergütungssystematik geändert. Dafür wurde eine  Strukturförderpauschale  GOP 01660  in den EBM eingeführt. Die Strukturförderpauschale ist vorerst für 3 Jahre befristet und die Vergütung erfolgt außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung.


Ab 01.07.20202 gilt nur noch die Kostenpauschale 40110 für die Versendung per Post von Arztbriefen und anderen Unterlagen. Dafür entfallen die bisherigen Kostenpauschalen 40120 bis 40126 für das Porto, sowie die Kostenpauschale 40144 für Kopien.


Desweiteren wurde zum Ziel eines schnellstmöglichen Umstieges auf die elektronische Kommunikation eine eigene Fax-Kostenpauschale 40111  in den EBM aufgenommen. Sie gilt für den Versand eines Telefaxes.


Die Kostenpauschalen 40110 und 40111 unterliegen einem gemeinsamen Höchstwert je Arzt und diese wurden arztgruppenspezifisch festgelegt.

 

GOP

Bezeichnung

Vergütung

01660

Zuschlag zur eArztbrief-Versandpauschale (Strukturförderpauschale)

1 Punkt
10,9871 Cent

40110

Porto-Kostenpauschale

81 Cent

40111

Fax-Kostenpauschale

10 Cent je Fax

 

Den Beschluss des Bewertungsausschusses finden Sie hier.

 

Eine Sonderregelung gilt für Laborärzte/Transfusionsmediziner aus Kapitel 12.


Durch die Streichung der oben genannten Kostenpauschalen 40120 bis 40126 für das Porto, sowie die Kostenpauschale 40144 für Kopien, entfällt die Berechnungsfähigkeit der Kosten für die Versendung bzw. den Transport von Briefen und Telefaxen für die Arztgruppen gemäß Kapitel 12.


Die Kosten, die durch die bisherigen Kostenpauschalen abgedeckt wurden, werden ab dem 01.07.2020 über neue Zuschläge im EBM abgebildet. Sie sind zunächst für 1 Jahr befristet.


Die GOP werden von der KVBB  unter Vorliegen der Voraussetzungen hinzugesetzt.


Die Zuschläge können im Behandlungsfall nicht neben den Kostenpauschalen 40100, 40110  und 40111 berechnet werden.

 

GOP

Bezeichnung

Vergütung

01699

Zuschlag zur Laborgrundpauschale GOP 01770

6 Punkte
66 Cent

12230

Zuschlag zur Konsiliarpauschale GOP 12210 bzw. zur Laborpauschale GOP 12220

6 Punkte
66 Cent

 
Den Beschluss des Bewertungsausschusses finden Sie hier.
Weitere Informationen erhalten Sie in den KBV-Praxisnachrichten: Mehr digital, weniger Porto und Faxe

 

 

Neue Kostenpauschalen für endoskopische Leistungen

Es erfolgt die Einführung eines neuen Abschnitts 40.9 in den EBM. Die in diesem Abschnitt enthaltenen Kostenpauschalen 40460 bis 40462 sind für die Verwendung von endoskopischem Zusatzmaterial als Einmalprodukte im Zusammenhang mit verschiedenen endoskopischen Leistungen (z. B. Urethro(zysto)skopie, Gastroskopie, Bronchoskopie…) berechnungsfähig. Dementsprechend wurden die endoskopischen Leistungen neu bewertet. 

 

Neue Kostenpauschalen

Kostenpauschale

Bezeichnung

Vergütung

40460

Kostenpauschale im Zusammenhang mit der Durchführung der Leistung entsprechend der GOP 01742, 04515, 04520, 08334, 13260, 13401, 13402, 13423 und 30601 bei Verw. einer Einmal-Hochfrequenzdiathermieschlinge für eine Polypektomie oder eine Mukosektomie

12,00 €

40461

Kostenpauschale im Zusammenhang mit der Durchführung der Leistung entsprechend der GOP 01741, 04511, 04514, 08311, 09315, 09317, 13400, 13421, 13422, 13430, 13662, 26310 und 26311 bei Verwendung einer Einmal-Probenentnahmezange

8,00 €

40462

Kostenpauschale im Zusammenhang mit der Durchführung der Leistung entsprechend der GOP 01742, 04511, 13400 und 13423 bei Verwendung eines Clips inkl. Einmal-Endo-/Hämo-Clipapplikator

je Clip 20,80 €

 

Neubewertung endoskopische Leistungen

Gebührenordnungs-
position

Bezeichnung

Bewertung bis 30.06.2020 in Punkten*

Bewertung ab 01.07.2020 in Punkten*

01741

Koloskopischer Komplex gemäß Teil II. § 3 der Richtlinie für organisierte Krebsfrüh-erkennungsprogramme (oKFE-RL)

1772

1765

01742 Zuschlag zur GOP 01741 286 259
04511 Zusatzpauschale Ösophago-Gastroduodenoskopie 900 878
04514 Zusatzpauschale Koloskopie beim Säugling, Kleinkind, Kind oder Jugendlichen 1608 1600
04515 Zuschlag zu den GOP 04511, 04513 und 04514 540 518
04520 Zusätzliche Leistung(en) im Zusammenhang mit den GOP 04514 oder 04518 260 233
08311 Urethro(-zysto)skopie 284 281
08334 Zuschlag zur GOP 08333 für Polypentfernung(en) 62 54
09315 Bronchoskopie 1161 1142
09317 Ösophagoskopie 340 329
13260 Zuschlag zur GOP 13257 für Polypenentfernung(en) 62 54
13400 Zusatzpauschale Ösophago-Gastroduodenoskopie 900  878
13401 Zusätzliche Leistung(en) im Zusammenhang mit der GOP 13400 468 465
13402 Polypektomie(n) im Zusammenhang mit der GOP 13400 292  265
13421 Zusatzpauschale Koloskopie 1608 1600
13422 Zusatzpauschale (Teil-)Koloskopie 990 982
13423 Zusätzliche Leistung(en) im Zusammenhang mit den GOP 13421 oder 13422 260 233
13430 Zusatzpauschale bilio-pankreatische Diagnostik 1675 1674
13662 Bronchoskopie 1161 1142
26310 Urethro(-zysto)skopie des Mannes 750 747
26311 Urethro(-zysto)skopie der Frau 284 281
30601 Zuschlag zur GOP 30600 für Polypentfernung(en) 62 54

*Orientierungspunktwert 2020 10,9871 Cent

 

Den Beschluss des Bewertungsausschusses finden Sie hier.

 

 

 

Zuschlag für Dokumentationsaufwand in der Nierenersatztherapie

Ab 1. Juli 2020 soll der Dokumentationsaufwand im Rahmen der Qualitätssicherung (QS) bei der Nierenersatztherapie vergütet werden. Hintergrund ist die Anpassung in der QS-Dokumentation in Bezug auf QS NET, dort ändern sich die Dokumentationsvorgaben für Vertragsärzte.


Mit der Aufnahme zwei neuer GOP soll der Aufwand vergütet werden, der mit der sektoren-übergreifenden Qualitätssicherung verbunden ist. Beides sind Zuschläge im Zusammenhang mit den Zusatzpauschalen zur kontinuierlichen Betreuung eines dialysepflichtigen Patienten (GOP 13602 beziehungsweise 04562).

 

GOP

Bezeichnung

Vergütung

04567

Zuschlag im Zusammenhang mti GOP 04562 zur Betreuung eines dialyspflichtigen Patienten

120 Punkte
13,18 Euro

13603

Zuschlag im Zusammenhang mit GOP 13602 zur Betreuung eines dialysepflichtigen Patienten   

120 Punkte
13,18 Euro

 

Weitere Informationen

 

 

Neubewertung des Corona-Tests
Zum 1. Juli 2020 erfolgt die Neubewertung des Tests auf SARS-CoV-2. Die Bewertung wurde von 59,00 € auf 39,40 € gesenkt. Des Weiteren erfolgte eine Begrenzung der Abrechnungsfähigkeit der GOP 32816 auf höchstens fünfmal im Behandlungsfall.

Den Beschluss des Bewertungsausschusses finden Sie hier.

 

Akutbehandlung – mehr Stunden für Therapie mit Bezugspersonen
Im Zusammenhang mit der Beteiligung von Bezugspersonen an der Behandlung im Rahmen einer Akutbehandlung (GOP 35152; a 25 Minuten) von Kindern und Jugendlichen und Menschen mit geistiger Behinderung (ICD-10-GM F70-F79)  steht ab Juli ein höheres Stundenkontingent zur Verfügung. Demensprechend erfolgte eine Änderung der Anmerkung der GOP 35152 im EBM.


Hintergrund: In der Psychotherapie-Vereinbarung wurde die Regelung zur Einbeziehung von Bezugspersonen in der Psychotherapeutischen Akutbehandlung angepasst.


Die Akutbehandlung für diese Personengruppe ist nunmehr bis zu 30-mal statt wie bisher 24-mal im Krankheitsfall möglich. Dabei gilt auch hier die bekannte Regelung „1:4“ – für jeweils vier Behandlungseinheiten mit dem Patienten kommt maximal eine Einheit für den Einbezug der Bezugsperson dazu.

 

Weitere Informationen

 

 

Die Systemische Psychotherapie als Leistung der GKV
Bereits im November 2019 hatte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen, dass zukünftig die Systemische Therapie für Erwachsene als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung zur Verfügung steht.


Die Umsetzung in den EBM erfolgte nun zum 1. Juli 2020, dafür wurden neue GOP für die Einzel- und Gruppentherapie in das Kapitel 35 aufgenommen. Für die Abrechnung der neuen Leistungen ist eine Genehmigung der KVBB erforderlich.

 

Einzeltherapie

GOP

Bezeichnung

Vergütung

35431

Systemische Therapie (KZT 1, Einzelbehandlung)

922 Punkte 101,30 €

35432

Systemische Therapie (KZT 2, Einzelbehandlung)

922 Punkte 101,30 €

35435

Systemische Therapie (LZT, Einzelbehandlung)

922 Punkte 101,30 €

 

Gruppentherapie

 

GOP KZT

GOP LZT

Bezeichnung

Vergütung

3570335713Systemische Therapie (Gruppe, 3 Teilnehmer)916 Punkte
100,64 €
3570435714Systemische Therapie (Gruppe, 4 Teilnehmer)772 Punkte 
79,33 €
3570535715Systemische Therapie (Gruppe, 5 Teilnehmer)686 Punkte
75,37 €
3570635716Systemische Therapie (Gruppe, 6 Teilnehmer)628 Punkte
69,00 €
3570735717Systemische Therapie (Gruppe, 7 Teilnehmer)586 Punkte
64,38 €
3570835718Systemische Therapie (Gruppe, 8 Teilnehmer)556 Punkte
61,09 €
3570935719Systemische Therapie (Gruppe, 9 Teilnehmer)532 Punkte
58,45 €

Orientierungspunktwert 2020 = 10,9871 Cent

 

Hinweis: Die GOP 35150 (Probatorik) und 35152 (Psychotherapeutische Akutbehandlung) sind in der Systemischen Therapie auch bei Durchführung im Mehrpersonensetting berechnungsfähig.

 

Weitere Informationen

 

 

Zuschläge für kardiologische Funktionsanalysen in den Abschnitten 4.4.1 EBM und 13.3.5 EBM

Zum 01. Juli 2020 hat der BA beschlossen  Zuschläge in den EBM aufzunehmen, die die Kosten für Programmier- und Auslesegeräte kardialer Implantate abbilden. Diese gelten für

  • Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin mit dem Schwerpunkt Kinder-Kardiologie
  • Fachärzte für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie und Vertragsärzte mit einer entsprechenden Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung

GOP

Bezeichnung

Vergütung

04417

Zuschlag zu den Gebührenordnungspositionen 04411, 04413 und 04415

40 Punkte
4,40 Euro

13577

Zuschlag zu den Gebührenordnungspositionen 13571, 13576 und 13575

40 Punkte
4,40 Euro

Orientierungspunktwert 2020 = 10,9871 Cent

 

Den Beschluss des Bewertungsausschusses finden Sie hier

 

 

Vergütung von zwei Erprobungsverfahren zur Behandlung des Uterusmyoms und bei Herzinsuffizienz festgelegt

Die Abschnitte 61.3 und 61.4 wurden neu im EBM in den  Bereich VIII (Ausschließlich im Rahmen von Erprobungsverfahren gem. §137 e SGB V berechnungsfähige GOP) aufgenommen.

Konkret geht es um die Richtlinien des gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA) zur Erprobung der Magnetresonanztomographiegesteuerten hochfokussierten Ultraschalltherapie zur Behandlung des Uterusmyoms („MRgFUS-TUF“) sowie zur Erprobung der Messung und des Monitorings des pulmonal arteriellen Drucks mittels implantierten Sensors zur Therapieoptimierung bei Herzinsuffizienz im Stadium NYHA („MM-pul-art-Druck-Herzinsuff“)
 
Neue Leistungen im Abschnitt 61.3 Erprobungs-Richtlinie „MRgFUS-TUF“:

 

GOP

Beschreibung

Bewertung

61050

Voruntersuchung im Rahmen der Erprobungs-Richtlinie MRgFUS-TUF inklusive der notwendigen bildgebenden Verfahren

1.700 Punkte
186,78 Euro

61051

Magnetresonanztomographie-gesteuerte hochfokussierte Ultraschalltherapie zur Behandlung des Uterusmyoms (MRgFUS-TUF)

33.000 Punkte
3.625,74 Euro

61052 Nachuntersuchung(en) im Rahmen der Erprobungs-Richtlinie MRg-FUS-TUF inklusive der notwendigen bildgebenden Verfahren 3.000 Punkte
329,61 Euro

 

Die GOP 61050 bis 61052 sind jeweils einmal im Rahmen der Erprobungs-Richtlinie „MRgFUS-TUF“ berechnungsfähig.


Neue Leistungen im Abschnitt 61.4 Erprobungs-Richtlinie „MM-pul-art-Druck-Herzinsuff“:

 

GOP

Beschreibung

Bewertung

61060

Pauschale für die Nachsorge von Patienten der Interventionsgruppe im Rahmen der Erp-RL-MM-pul-art-Druck-Herzinsuff in der 1.-8. Woche nach Implantation eines PA-Drucksensors

2.500 Punkte
247,68 Euro

61061

Pauschale für die Nachsorge von Patienten der Interventionsgruppe im Rahmen der Erp-RL-MM-pul-art-Druck-Herzinsuff in der 9.-52. Woche nach Implantation eines PA-Drucksensors

7.000 Punkte
769,10 Euro

61062 Pauschale für die Versorgung von Patienten der Kontrollgruppe im Rahmen der Erp-RL-MM-pul-art-Druck-Herzinsuff in der 1.-52. Woche 2.400 Punkte
263,69 Euro
61063 Pauschale für die Nachsorge von Patienten der Interventionsgruppe der Erp-RL-MM-pul-art-Druck-Herzinsuff ab der 53. Woche nach Implantation eines PA-Drucksensors bis zur Sicherstellung oder zum Ausschluss der Vergütung im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung gemäß § 7 Erp-RL-MM-pul-art-Druck-Herzinsuff 1.200 Punkte 131,85 Euro
61064 Pauschale für Auftragsleistungen der Abschnitte 12.2 und 32.2.3 im Rahmen der Erp-RL-MM-pul-art-Druck-Herzinsuff 1.057Punkte 116,13 Euro
       


Die GOP dieses Abschnitts sind, mit Ausnahme der GOP 61063, jeweils einmal im Rahmen der Erprobungs-Richtlinie „MM-pul-art-Druck-Herzinsuff“ berechnungsfähig. Die GOP 61063 kann einmal im Kalendervierteljahr berechnet werden.

Die GOP in diesem Bereich sind ausschließlich im Rahmen der Durchführung einer Leistung gemäß § 137 e SGB V von Vertragsärzten und nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhäusern berechnungsfähig.