Rückwirkende EBM-Änderung zum 01.10.2019

Neue GOP für die Anwendung des Medikamentes Velmanase alfa

Rückwirkend zum 1. Oktober 2019 wurde die GOP 01514, für die Betreuung und Beobachtung eines Patienten während einer Enzymersatztherapie mit Velmanase alfa, in den Abschnitt 1.5 des EBM aufgenommen.

 

Die GOP 01514 ist für Pädiater, Internisten und Neurologen berechnungsfähig und mit 502 Punkten bewertet. Die Vergütung erfolgt zunächst außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung.

 

Details zum Thema finden Sie hier:

 

Neue GOP für die Videofallkonferenz in der Pflege

Für eine Videofallkonferenz zwischen der Pflegekraft eines chronisch pflegebedürftigen Patienten und dem Arzt, der die diagnostischen, therapeutischen, rehabilitativen und/oder pflegerischen Maßnahmen des Patienten koordiniert, wurde die GOP 01442 aufgenommen. Zu beachten ist hier allerdings ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt im aktuellen oder einem der beiden Vorquartale.

 

Die bis zu dreimal im Krankheitsfall berechnungsfähige Leistung ist mit 64 Punkten bewertet.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Neue GOP für die Authentifizierung von Versicherten

Ebenfalls neu in den EBM aufgenommen, wurde die GOP 01444 für die Authentifizierung eines unbekannten, per Video zugeschalteten Patienten durch das Praxispersonal im Rahmen einer Videosprechstunde.  Als „unbekannt“ gilt im Rahmen dieser Regelungen ein Patient, der nicht im laufenden Quartal oder im Vorquartal in der Praxis behandelt wurde bzw. bisher nicht Patient der Praxis war. Für den Mehraufwand kann die GOP 01444 als Zuschlag zu den, in der GOP genannten, Versicherten- und Grundpauschalen und zur Konsiliarpauschale abgerechnet werden.

 

Die Vergütung erfolgt zunächst extrabudgetär und ist zeitlich befristet bis zum 30. September 2021.

 

Den Beschluss finden Sie hier.

 

EBM-Änderung zum 01.10.2019

Einführung der GOP 01451 – Anschubförderung der Videosprechstunde

Die  Förderung der Videosprechstunde wird zum 01.10.2019 angepasst. Es erfolgt die Aufnahme der GOP 01451 EBM als Zuschlag zur Anschubförderung der Videosprechstunde in den EBM. Die GOP ist mit 92 Punkten bewertet. Die Vergütung findet außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung (MGV) statt. Die Aufnahme dieser GOP ist befristet vom 01.10.2019. bis zum 30.09.2021.

 

Änderung des obligaten Leistungsinhalts der GOP 01510 und 01511 EBM

Die medikamentöse Behandlung eines Patienten, der an der Pompe´schen Krankheit leidet, mit Alglucosidase alpha wird ab dem 01.10.2019 vergütet. Die Beobachtung und Betreuung des Patienten unter Gabe des oben genannten Wirkstoffes wird dazu in den obligaten Leistungsinhalt der GOP 01510 bis 01512 EBM aufgenommen.

 

Für nähere Informationen folgen Sie dem Link.

 

Neuaufnahme der GOP 32362, 32363 und 32390 in den EBM 

Die Bewertungsverfahren gemäß Anlage 22 des Bundesmantelvertrag- Ärzte (Verfahrensordnung zur Beurteilung innovativer Laborleistungen) für die Präeklampsie und HE4- Marker sind abgeschlossen. Ergebnis des Verfahrens ist die Aufnahme der GOP 32362, 32363 und 32390 in das Kapitel 32 EBM. Voraussetzung für die Berechnungsfähigkeit der Leistung zur Bestimmung der Biomarker PIGF und sFIt-1/PIGF (32362 und 32363) sind die Indikationskriterien, die im EBM festgelegt sind. Die Finanzierung der beiden Leistungen erfolgt für 2Jahre außerhalb der MGV.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Präexpositionsprophylaxe - Aufnahme der GOP 32850 in den Abschnitt 32.2.12 und Neufassung der GOP 32575 EBM im Abschnitt 32.3.7

Da zum 01.Oktober 2019 die GOP 32575 (Nachweis von HIV-1 - und HIV 2 Antikörpern und von HIV-p24- Antigen) an den Stand von Wissenschaft und Technik angepasst wird, werden als Folge die GOP 32576 (HIV -Humanes Immunschwäche-Virus-2…) angepasst und die GOP 32783 (Humanes Immunschwäche-Virus -HIV) im EBM gestrichen. Es erfolgt eine höhere Bewertung  der GOP 32575 EBM von 4,10 Euro auf 4.45 Euro.

 

Für den Nachweis viraler Nukleinsäure wurde die GOP 32850 (Nukleinsäure Nachweis von HIV-RNA) in den EBM aufgenommen. Die Leistung ist mit 43,40 Euro bewertet. Ebenfalls wird die neue GOP in den Zifferkranz der Kennnummer 32006 (Verdacht oder Erkrankung von meldepflichtigen Erkrankungen) hinterlegt und belastet damit nicht den Labor-Wirtschaftlichkeitsbonus.

 

Den Beschluss des BA finden Sie hier.

 

Höhervergütung der GOP 01750 (Röntgenuntersuchung der Mamma…)

Zum vierten Quartal 2019 erfolgt bei der präventiven Röntgenuntersuchung der Mamma - im Rahmen des Programms zur Früherkennung von Brustkrebs – eine Erhöhung der Punkte.

 

Gebührenordnungs-
position

Bezeichnung

Bewertung bis 30.09.2019 in Punkten

Bewertung ab 01.10.2019 in Punkten

01750

Röntgenuntersuchung der Mamma - im Rahmen des Programms zur Früherkennung von Brustkrebs

553

558

 

Den Beschluss des BA finden Sie unter folgendem Link.

 

Optische Kohärenztomographie (OCT) – Vergütung geregelt

Für die vertragsärztliche Versorgung hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) im Dezember 2018 beschlossen, die OCT als Untersuchungs- und Behandlungsmethode aufzunehmen.

 

Damit Augenärzte das neue bildgebende Verfahren abrechnen können, wurden in den EBM vier neue GOP aufgenommen. Pro Auge zahlen die Krankenkassen 43,18 € zum aktuellen Punktwert von 10,8226 Cent.

 

Patienten mit einer neovaskulären altersbedingten Makuladegeneration oder einem Makulaödem infolge einer diabetischen Retinopathie, haben einen Anspruch auf die neue Kassenleistung.

 

Die neuen GOP 06338 und 06339 EBM können im Zeitraum von drei Wochen nach der IVM nicht berechnet werden.

 

Gebührenordnungs-
position

Bezeichnung

Bewertung

06336

Optische Kohärenztomographie zur Diagnostik am rechten Auge

399

06337

Optische Kohärenztomographie zur Diagnostik am linken Auge

399

06338

Optische Kohärenztomographie zur Therapiesteuerung am rechten Auge

399

06339

Optische Kohärenztomographie zur Therapiesteuerung am linken Auge

399

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

KBV Praxisnachrichten

 

Beschluss des Bewertungsausschusses

 

Ergänzung der Präambel 23.1 EBM um eine neue Nummer 4

Seit Oktober dieses Jahres ist ärztlichen Psychotherapeuten die Berechnung der Verordnungsleistungen zur Soziotherapie nach den GOP 30810 und 30811 EBM (Erst- und Folgeverordnung) möglich. Dafür erfolgte die Anpassung der Präambel des Kapitels 23 um eine neue Nummer 4. Die GOP 30810 EBM ist nur nach Genehmigung durch die Kassenärztliche Vereinigung berechnungsfähig.

 

Der folgende Link führt Sie zum Beschluss