EBM-Änderung zum  01.10.2022


Videofallkonferenzen in der Pflege

Im Rahmen der Prüfung der GOP 01442 EBM (Videofallkonferenz mit der/den an der Versorgung des Patienten beteiligten Pflege(fach)kraft/Pflege(fach)kräften…) hinsichtlich der weiteren Finanzierung wurde festgelegt, dass die Vergütung vorerst weiterhin außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung erfolgt. Der Beschluss gilt bis zum 31.12.2022.

 

Beschluss des BA  

 

Anpassung der Dokumentationsfristen für die organisierten Krebsfrüherkennungsprogramme - Darmkrebs

Im Rahmen der organisierten Krebsfrüherkennungsprogramme, geregelt in der oKFE-RL, ist die elektronische Übermittlung von Daten für die Programmbeurteilung fester Bestandteil der ärztlichen Dokumentation.

 

Die Dokumentationen sind zudem Voraussetzung für die Berechnung der jeweiligen Gebührenordungspositionen (GOP) des EBM. Dies betrifft die GOP 01738 (Hämoglobin im Stuhl, immunologisch), 01741 (Koloskopischer Komplex gemäß Teil II. § 3 der oKFE-RL) und 13421 (Zusatzpauschale Koloskopie) sowie die GOP der Unterabschnitte 1.7.3.2.1 und 1.7.3.2.2 (Primärscreening bzw. Abklärungsdiagnostik zur Früherkennung des Zervixkarzinoms gemäß Teil III. C. § 6 und 7 der oKFE-RL).

 

Mit dem aktuellen Beschluss des Bewertungsausschusses erfolgt durch die Aufnahme neuer Anmerkungen bei den obengenannten GOP die Möglichkeit die Dokumentation bis zum 15. Kalendertag des 2. Monats des jeweiligen Folgequartals zu übermitteln, die endgültige Vollständigkeit dieser vorausgesetzt.

 

Beschluss des BA

 

Nachweis der Wartung bei Audiometern

Es erfolgen zum 1. Oktober 2022 Anpassungen zu den Gebührenordnungspositionen der audiometrischen Untersuchungen in den Abschnitten 3, 4, 9 und 20 des EBM. Die Anpassung formuliert, dass der Vertragsarzt in einer der Quartalsabrechnung beizufügenden Erklärung zu bestätigen hat, dass die vorgeschriebene jährliche Wartung durchgeführt wurde.

 

Hintergrund: Zum einen erfolgt eine Korrektur des Paragraphen, auf den bzgl. der messtechnischen Kontrollen in der Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MPBetreibV) verwiesen wird. Zum anderen wird das Verfahren für den Vertragsarzt bezüglich des Nachweises der erfolgten Wartung angepasst.

 

Beschluss des BA

 

Pädiatrische Rheumatologie – Ergänzung des Leistungsinhaltes

Die GOP 04550 „Zusatzpauschale pädiatrische Rheumatologie“ umfasst laut Leistungslegende die Behandlung und/oder Betreuung eines Kindes oder Jugendlichen mit mindestens einer der in der Textierung genannten rheumatischen Indikationen.

 

Die genannten Indikationen umfassen auch solche, welche in seltenen Fällen bereits vor dem vierten Lebensjahr auftreten, wie beispielsweise das Blau-Syndrom, periodische Fiebersyndrome oder Arthritis. Die Leistungslegende und der obligate Leistungsinhalt der GOP 04550 werden daher zum 1. Oktober 2022 um Säuglinge und Kleinkinder ergänzt.

 

Beschluss des BA

 

Neuaufnahme der GOP 08536 EBM in den Abschnitt 8.5  (künstliche Befruchtung nach Kryokonservierung)

Aufgrund einer keimzellschädigenden Therapie  haben weibliche Versicherte in der Regel keinen Spontanzyklus mehr. Daher wird zum 01.Oktober 2022 für die hormonelle Endometriumsvorbereitung, bei einer künstlichen Befruchtung, nach einer Kryokonservierung unbefruchteter Eizellen die neue GOP 08536 nach Beschluss des Bewertungsausschusses  in den EBM aufgenommen.

 

Bei der Endometriumsvorbereitung (GOP 08536 EBM) zur Durchführung einer extrakorporalen Befruchtung mittels intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) sind Ultraschall- und Laborkontrollen notwendig. Dafür wurde die vorgenannte GOP in den Abschnitt 8.5 EBM aufgenommen. Die Leistung kann einmal im Zyklusfall berechnet werden.

 

GOP

Beschreibung

Punkte

08536

Hormonelle Vorbereitung des Endometriums

gemäß Nummer 12.3 Buchstabe b bei

medizinischer Indikation nach Nummer 11.5

Buchstabe b der Richtlinien über künstliche

Befruchtung zur Durchführung einer

extrakorporalen Befruchtung mittels

intrazytoplasmatischer Spermieninjektion

(ICSI)

335 Punkte

*Orientierungswert: 2022 = 11,2662 Cent

 

Im Rahmen dieser Neuaufnahme, hat der Bewertungsausschuss eine Änderung im Abschnitt 8.6 des EBM beschlossen.

 

Es geht um die Stimulationsbehandlung (GOP 08635 EBM) zur Kryokonservierung von Eizellen. Sie ist aktuell bis zu dreimal im Zyklusfall berechnungsfähig und mit 1.991 Punkten bewertet.

 

Ab dem 01.Jabuar 2023 wird die GOP 08635 EBM bei der ersten Stimulationsbehandlung im Zyklusfall wie bisher mit der vollen Punktzahl bewertet (1.991 Punkten), aber ab der zweiten Stimulationsbehandlung im Zyklusfall mit 1.901 Punkten.

 

Neuaufnahme der GOP 19465 EBM zur Anwendung des Arzneimittels Tepmetko beim Lungenkarzinom in den Abschnitt 19.4.4 EBM

Zum 01.Oktober 2022 ist der Nachweis auf das Vorliegen einer MET-Exon-Skipping-Mutation aus zirkulierender Tumor-DNA („Liquid Biopsy“)  in den Abschnitt 19.4.4 des EBM aufgenommen worden.

 

Mit der GOP 19465 EBM besteht nun die Möglichkeit diese Untersuchung/Nachweis, zur gezielten Behandlung von erwachsenen Patienten mit einem fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinom vor Beginn einer systemischen Therapie mit Tepmetko®, abzurechnen. Der Nachweis ist für die Anwendung erforderlich.

 

Die Leistung ist zweimal im Krankheitsfall berechnungsfähig und wird extrabudgetär vergütet

 

GOP

Beschreibung

Punkte

19465

Nachweis oder Ausschluss von allen bekannten MET-Exon-14-Skipping-Mutationen unter Verwendung von zirkulierender Tumor-DNA …

3.934 Punkte

*Orientierungswert: 2022 = 11,2662 Cent

 

Redaktionelle Anpassungen der Präambel 25.1 EBM Nr. 4 und Nr. 7

Im Zuge der vorgenommenen Änderungen der Präambel 25.1 Nr. 4 zum 1. Oktober 2022 wird klargestellt, dass die mit Beschluss des Bewertungsausschusses  am 15. September 2020 erfolgte Neudefinition des Zielvolumens auf die gebräuchliche medizinisch-fachliche Definition des klinischen Zielvolumens abzielt.

 

Des Weiteren dient die Anpassungen der Präambel 25.1 Nr. 7 Satz 1 der Klarstellung, das die  Gebührenordnungspositionen (GOP) 25340 bis 25342, 25345 sowie die GOP 34360 und 34460 EBM je Zielvolumen einmal im Rahmen einer Bestrahlungsserie berechnungsfähig sind. Die Ausführungen zur Nebeneinander- bzw. Mehrfachberechnung bleiben hiervon unberührt.

 

Beschluss des BA

 

Extrakorporale Stoßwellentherapie - Klarstellung

Mit der Aufnahme einer neuen ersten Anmerkung zur GOP 30440 (Extrakorporale Stoßwellentherapie…) erfolgt zum 1. Oktober 2022 die Klarstellung, dass die GOP 30440 EBM nur berechnungsfähig ist wenn der Patient  in den letzten zwei Quartalen unter Ausschluss des aktuellen Quartals wegen der Fasciitis plantaris (M72.2) bei einem Arzt bereits behandelt wurde.

 

Sofern der Vertragsarzt nicht selbst den Patienten in den letzten zwei Quartalen unter Ausschluss des aktuellen Quartals aufgrund des Fersenschmerzes behandelt hat, hat er sich zu erkundigen, ob der Patient wegen der Fasciitis plantaris bereits bei einem anderen Arzt gemäß der neunten Bestimmung des Abschnitts 30.4 behandelt wurde.

 

Die Anmerkung dient auch der Richtigstellung der grundsätzlichen Notwendigkeit einer ausreichend dokumentierten, konservativen Vortherapie bevor die extrakorporale Stoßwellentherapie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung durchgeführt wird.

 

Beschluss des BA

 

Anpassungen des obligaten Leistungsinhaltes der GOP 30901 EBM

Bei der GOP 30901 EBM (Kardiorespiratorische Polysomnographie…) erfolgt zum 1. Oktober 2022 ebenfalls eine Anpassung des obligaten Leistungsinhaltes im fünften Spiegelstrich.  Der Zusatz „nach Rechtschaffen und Kales“ wird gestrichen, damit diese veraltete Auswertungsform nicht angewendet wird.

 

Beschluss des BA

 

Neuaufnahme der GOP32868 (Untersuchung auf das Vorliegen der Allele UGT1A1*6 und UGT1A1*28) in den Abschnitt 32.3.14 EBM zum 1. Oktober 2022

Hintergrund: Mit diesem Beschluss werden die Empfehlungen des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vom 21. Dezember 2021 (Rote-Hand-Brief) für eine Genotypisierung zur Bestimmung des UDP-Glucuronosyltransferase 1A1 (UGT1A1) Metabolisierungsstatus vor einer systemischen Therapie mit irinotecanhaltigen Arzneimitteln im EBM umgesetzt.

 

Es sollen Patienten identifiziert werden, die als langsame UGT1A1-Metabolisierer ein erhöhtes Risiko für schwere Neutropenien und Durchfälle haben und für die deswegen eine geringere Anfangsdosis von irinotecanhaltigen Arzneimitteln in Betracht gezogen werden sollte.

 

Die GOP 32868 EBM zur Untersuchung auf das Vorliegen der Allele UGT1A1*6 und UGT1A1*28 wird neu in den Abschnitt 32.3.14 EBM aufgenommen.

 

Beschluss des BA

 

Anpassung der GOP 37302 EBM  – Besonders qualifizierte und koordinierte palliativmedizinische Versorgung

Bei der Anpassung handelt es sich um eine Ergänzung der Legende der GOP 37302 (Zuschlag zur Versicherten- oder Grundpauschale für den koordinierenden Vertragsarzt gemäß § 4 Abs. 1 Satz 1 der Anlage 30 zum BMV-Ä) im Rahmen der besonders qualifizierten und koordinierten palliativmedizinische Versorgung damit Fachärzte für Strahlentherapie die GOP 37302 als Zuschlag für den koordinierenden Arzt  berechnen können.

 

Hintergrund: Gemäß der aktuellen (Muster-)Weiterbildungsordnung können Fachärzte für Strahlentherapie die Zusatzweiterbildung Palliativmedizin absolvieren und bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen eine Genehmigung u. a. zur Abrechnung der GOP 37302 erhalten.

 

Beschluss des BA

 

Neue  Gebührenordnungspositionen  (GOP)  im Kapitel 37.5 (Psychiatrische und Psychotherapeutische Komplexversorgung)

Zum 01.Oktober 2022 wurden 9 neue GOP im EBM in dem Kapitel 37.5 aufgenommen.

Das neue Versorgungsprogramm soll eine aufeinander abgestimmte multiprofessionale Behandlung und Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen  sicherstellen.

Berechnungsfähig sind die Leistungen von:

  • Fachärzten für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Fachärzten für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Fachärzten für Nervenheilkunde
  • Fachärzten für Neurologie und Psychiatrie
  • ärztliche und psychologische Psychotherapeuten (ausgenommen der GOP 37510 EBM)

GOP

Beschreibung

Punkte

37500

Eingangssprechstunde

je vollendete 15 Minuten, höchstens viermal im Krankheitsfall

231

37510

Differentialdiagnostische Abklärung

je vollendete 15 Minuten, höchstens viermal im Krankheitsfall

231

37520

Erstellen eines Gesamtbehandlungsplans

einmal im Krankheitsfall

448

37525

Zusatzpauschale für Leistungen des Bezugsarztes oder des Bezugspsychotherapeuten

einmal im Behandlungsfall

450

37530

Koordination der Versorgung durch eine nichtärztliche Person

einmal im Behandlungsfall

577

37535

Aufsuchen eines Patienten im häuslichen Umfeld durch eine nichtärztliche Person

je Sitzung, höchstens dreimal im Behandlungsfall

166

37550

Fallbesprechung

je vollendete 10 Minuten, höchstens viermal im Behandlungsfall

128

37551

Zuschlag zur GOP 37550 bei Teilnahme eines oder mehrerer nichtärztlicher / nichtpsychotherapeutischer Teilnehmer nach § 3 Abs. 3 und 5 KSVPsych-RL

je vollendete 10 Minuten, höchstens viermal im Behandlungsfall

128

37570

Zusatzpauschale für zusätzliche Organisations- und Managementaufgaben sowie technische Aufwände im Rahmen eines Netzverbundes

einmal im Behandlungsfall

200

*Orientierungswert: 2022 = 11,2662 Cent

 

Die GOP 37510 EBM ist ausschließlich von Ärzten und Ärztinnen folgender Fachgruppen berechnungsfähig: Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Nervenheilkunde und Neurologie und Psychiatrie.

 

Die GOP  37520, 37525, 37530, 37535, 37551 und 37570 EBM sind ausschließlich von dem Bezugsarzt oder dem Bezugspsychotherapeuten berechnungsfähig.

 

Zudem sind die GOP 37510 und 37520 EBM nur abrechnungsfähig, wenn im selben Quartal oder dem Quartal davor die GOP 37500 berechnet wurde.