Bundeseinheitlicher Medikationsplan (BMP)

Zum Oktober 2016 erfolgte die Einführung bzw. Umsetzung des im E-Health-Gesetz geforderten Bundeseinheitlichen Medikationsplans (BMP).

 

Anspruch auf den BMP in Papierform haben Patienten, wenn sie mindesten drei systemisch wirkendende Medikamente über einen Zeitraum von mindestens 28 Tagen einnehmen (zu Lasten der GKV verordnete Medikamente). Erstellt und aktualisiert wird der Medikationsplan in der Regel vom Hausarzt, wozu dieser auch verpflichtet ist. Wenn ein Patient keinen  Hausarzt hat, ist der behandelnde Facharzt in der Pflicht den Medikationsplan zu erstellen und zu  aktualisieren.

 

Zukünftig  ist geplant, den Medikationsplan als Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zu etablieren. Wenn es zur Einführung des elektronischen Medikationsplans auf der eGK kommt, sind Fachärzte und Apotheken ebenso verpflichtet wie der Hausarzt Änderungen der Medikation zu aktualisieren.

 

Die Vergütung der Gebührenordnungspositionen (GOP) für den Medikationsplan  erfolgt extrabudgetär. Die Zuschläge zu den Chronikerpauschalen im hausärztlichen Bereich und die Zuschläge zu den Grundpauschalen im fachärztlichen Bereich werden von der KVBB einmal im Behandlungsfall (BHF) unter Beachtung möglicher Abrechnungsausschlüsse automatisch dazugesetzt. Diese Honorierung erfolgt unabhängig davon, ob für den Patienten ein Medikationsplan erstellt ist oder nicht.

 

GOP

Bezeichnung

Vergütung*

Ärzte der hausärztlichen Versorgung

01630

Zuschlag für die Erstellung eines Medikationsplans (1x im Krankheitsfall)

39 Punkte

03222/04222

Zuschlag zur GOP 03220

10 Punkte

Ärzte der fachärztlichen Versorgung

01630

Zuschlag für die Erstellung eines Medikationsplans

(1x im Krankheitsfall)

39 Punkte

05227

Zuschlag zu den GOP 05210-05212

3 Punkte

06227

Zuschlag zu den GOP 06210-06212

2 Punkte

07227

Zuschlag zu den GOP 07210-07212

2 Punkte

08227

Zuschlag zu den GOP 08210-08212

2 Punkte

09227

Zuschlag zu den GOP 09210-09212

2 Punkte

10227

Zuschlag zu den GOP 10210-10212

2 Punkte

13227

Zuschlag zu den GOP 13210-13212

9 Punkte

13297

Zuschlag zu den GOP 13290-13292

2 Punkte

13347

Zuschlag zu den GOP 13340-13342

3 Punkte

13397

Zuschlag zu den GOP 13390-13392

2 Punkte

13497

Zuschlag zu den GOP 13490-13492

9 Punkte

13547

Zuschlag zu den GOP 13540-13542

2 Punkte

13597

Zuschlag zu den GOP 13590-13592

9 Punkte

13647

Zuschlag zu den GOP 13640-13642

6 Punkte

13697

Zuschlag zu den GOP 13690-13692

6 Punkte

14217

Zuschlag zu den GOP 14210-14211

2 Punkte

16218

Zuschlag zu den GOP 16210-16218

6 Punkte

18227

Zuschlag zu den GOP 18210-18212

2 Punkte

20227

Zuschlag zu den GOP 20210-20227

2 Punkte

21227

Zuschlag zu den GOP 21210-21212

6 Punkte

21228

Zuschlag zu den GOP 21213-21215

6 Punkte

22219

Zuschlag zu den GOP 22210-22212

2 Punkte

26227

Zuschlag zu den GOP 26210-26212

2 Punkte

27227

Zuschlag zu den GOP 27210-27212

2 Punkte

30701

Zuschlag zu der GOP 30700

9 Punkte

*auf Basis des aktuell geltenden Orientierungspunktwertes 2019 (10,8226 Cent)

 

Eine Zusetzung durch die KVBB erfolgt nicht, wenn in demselben Krankheitsfall die GOP 01630 EBM  berechnet wurde. Die GOP darf im Krankheitsfall nur von einem Vertragsarzt berechnet werden. Eine Zusetzung erfolgt ebenfalls nicht, wenn in demselben Quartal (Behandlungsfall)  der Geriatrischen Betreuungskomplex (GOP 03362 EBM)  abgerechnet wurde, da in diesem Fall der Medikationsplan Bestandteil des Leistungsinhaltes der GOP 03362 EBM  ist.

 

Detailinformationen erhalten Sie unter den nachfolgenden Links:

Bundesmantelvertrag – Ärzte

Information der KBV

 

Bei weiteren Fragen erreichen Sie die Abrechnungsberater der KVBB unter der Telefonnummer 0331 982298 03 oder die beratenden Apotheker unter 0331 982298 11.