Diagnoseverschlüsselung

Alle an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte und ärztlich geleiteten Einrichtungen sind verpflichtet, die Diagnosen nach der ICD-10-GM in der jeweils gültigen Fassung zu verschlüsseln.

 

§ 295 SGB V verlangt die Verschlüsselung von Diagnosen auf Abrechnungsunterlagen und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, sowie auf der Heilmittelverordnung. Da bei der Verschlüsselung immer Informationen verdichtet werden und somit Einzelheiten verloren gehen, muss bei Überweisungen, Krankenhauseinweisungen, Arztbriefen und in der eigenen Patientendokumentation stets der Klartext verwendet werden; aus Kollegialität kann zusätzlich die ICD-Schlüsselnummer angegeben werden.

 

Grundsätzlich gilt: Zur Verschlüsselung sind die endständigen Schlüsselnummern der ICD-10-GM zu verwenden, also Kodes, die keine weiteren Unterteilungen mehr enthalten. ICD-10-Kodes für „Sonstige näher bezeichnete Krankheiten“ und ICD-10-Kodes für „Nicht näher bezeichnete Krankheiten“ [n. n. bez.] sollten nur im Ausnahmefall verwendet werden.

 

Verpflichtend anzugeben sind Zusatzkennzeichen zur Angabe der Diagnosesicherheit:

V             für eine Verdachtsdiagnose

G            für eine gesicherte Diagnose

A             für eine ausgeschlossene Diagnose

Z             für einen (symptomlosen) Zustand nach der betreffenden Diagnose

Optional, jedoch im Sinne einer vollständigen Kodierung empfehlenswert, ist die Angabe von Zusatzkennzeichen für die Seitenlokalisation:

R            rechts

L             links

B             beidseitig

Sie übermitteln mit Ihrer Abrechnung nur Diagnosen, für die Sie im aktuellen Quartal auch ärztliche Tätigkeiten abgerechnet haben (Behandlungsdiagnosen). Nicht übermittelt werden Dauerdiagnosen, anamnestische Diagnosen ohne Tätigkeitsbezug im abzurechnenden Quartal sowie abnorme Befunde ohne weiterführende Diagnostik oder Therapie (Nebenbefunde).

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter anderem:

www.kbv.de/html/kodieren.php

www.dimdi.de/static/de/klassi/icd-10-gm/kodesuche/index.htm