Hautkrebsscreening

Grundsätzlich können Hausärzte, Hautärzte und/oder Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten die Hautkrebsvorsorge durchführen und nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) berechnen. Voraussetzung ist für alle gleichermaßen die Teilnahme an einem zertifizierten Fortbildungsprogramm für das Hautkrebsscreening und eine entsprechende Genehmigung der KVBB.

 

Für alle o.g. Vertragsärzte gilt die GOP 01745. Hausärzte können alternativ die GOP 01746 als Zuschlag zur GOP 01732 EBM berechnen, wenn das Hautkrebsscreening mit einer Gesundheitsuntersuchung durchgeführt wird.

 

Nach der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses haben Versicherte ab dem Alter von 35 Jahren jedes zweite Jahr Anspruch auf vertragsärztliche Maßnahmen zur Früherkennung von Hautkrebs. Eine erneute Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs ist jeweils erst nach Ablauf des auf die vorangegangene Untersuchung folgenden Kalenderjahres (zwei Jahreswechsel) möglich.

 

Versicherte sonstiger Kostenträger haben einen Anspruch, sofern dieses vertraglich vereinbart wurde.

 

Zusätzlich zu den Regelungen des EBM haben einige Krankenkassen für ihre Versicherten ergänzende Verträge vereinbart.

 

Ergänzende Verträge zur Hautkrebsvorsoge

 

BARMER GEK

Techniker Krankenkasse (TK)

BKK Landesverband Mitte, teilnehmende BKKn: siehe  Liste

Knappschaft

IKK Brandenburg und Berlin

HEK

Anspruchsberechtigung 

Versicherte bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres
(BARMER GEK und HEK: ab Vollendung 18. Lebensjahr;
TK: ab Vollendung 20. Lebensjahr)

Teilnehmende Ärzte

Hautärzte/Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten

(BKK und IKK: Hautkrebsscreening auch für Hausärzte,
HEK: Auflichtmikroskopie im Zusammenhang mit Hautkrebsscreenings nach EBM auch für Hausärzte)

Behandlungsinhalt

• jedes zweite Jahr (zwei Kalenderwechsel)
• Information der Versicherten zu Versorgungsangebot und Anspruchsberechtigung,
• Anamnese,
• körperliche Untersuchung (visuelle Ganzkörperinspektion der gesamten Haut einschließlich des behaarten Kopfes sowie aller Intertrigines),
  • körperliche Untersuchung der Haut , der Hautanhangsgebilde (BARMER GEK und TK)
  • und der sichtbaren Schleimhäute-Gesamthautuntersuchung, wenn erforderlich inkl. Auflichtmikroskopie (ALM)
    (Barmer GEK, BKKn, Knappschaft und HEK)
  • ALM zusätzlich zur GOP 01745 und 01746 EBM ab 35 Jahren (HEK)
  • erstmalige Hauttypbestimmung
    (BARMER GEK, BKKn, TK, IKK, HEK)
• vollständige Dokumentation
• eine Beratung über das Ergebnis der vorgenannten Maßnahmen

 

Abrechnung und Vergütung

 
SNR 94100 25,00 € (BKK, BARMER, HEK)
25,62 € (TK)
27,40 € (IKK)
SNR 01745K25,00 € (Knappschaft)
SNR 94101
7,00 € (HEK)

 

 

AOK Nordost (Modul 6.2 zum Hausarztvertrag)

Anspruchsberechtigung

Versicherte ab Vollendung des 18. bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres

Teilnehmende Ärzte

Am AOK-Hausarztvertrag teilnehmende Hausärzte

Behandlungsinhalt

• die Information der Versicherten zu Versorgungsangebot und Anspruchsberechtigung,
• Anamnese
• eine körperliche Untersuchung (Untersuchung der Haut, der Hautanhangsgebilde und sichtbaren Schleimhäute-Gesamthautuntersuchung),
• erstmalige Hauttypbestimmung,
• vollständige Dokumentation 

Abrechnung und Vergütung

SNR 01745H:  23,16 €  (im Jahr 2019)

 

Die in beiden Tabellen aufgeführten Verträge können Sie nur im geschützten Bereich der KVBB durch Anklicken des Namens der jeweiligen Krankenkasse in den Tabellenköpfen direkt einsehen.