Überweisungssteuerung

Um der besonderen Situation von Patienten mit dringender Behandlungsbedürftigkeit Rechnung zu tragen, hat die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg mit der AOK Nordost und der DAK- Gesundheit vertragliche Vereinbarungen zur Überweisungssteuerung getroffen. Diese gelten für Überweisungen:

  • vom Hausarzt zum Facharzt und umgekehrt,
  • vom Facharzt zum Facharzt und
  • in Ausnahmefällen vom Hausarzt an einen anderen besonders qualifizierten Hausarzt.

In beiden Verträgen stellt der behandelnde Vertragsarzt nach ausführlicher Anamnese, klinischer Untersuchung und dem Ausschluss von möglichen Differenzialdiagnosen die Dringlichkeit der Überweisung fest  und kennzeichnet diese mit der SNR 93480 A (sehr dringend, Termin spätestens am nächsten Werktag) bzw. mit der SNR 93480 B (dringend, Termin innerhalb einer Woche) im Feld „Auftrag“.

 

Symbolnummer

Bezeichnung

Vergütung

 

 

AOK Nordost

DAK Gesundheit

Kategorie A „Sehr dringend“

93480A

Überweisender Vertragsarzt

6,00 €

6,00 €

93481A

Übernehmender Vertragsarzt

15,00 €

16,00 €

Kategorie B „Dringend“

93480B

Überweisender Vertragsarzt

5,00 €

5,00 €

93481B

Übernehmender Vertragsarzt

8,00 €

12,00 €

  • Sehr dringende Versorgungsanlässe der Kategorie A wären z. B. die Vermeidung einer Krankenhauseinweisung, ein hoch akutes Krankheitsbild oder ein drohender Dauerschaden des Patienten.
  • Dringende Anlässe der Kategorie B stellen beispielsweise das Versagen einer begonnenen Therapie, eine zunehmende Verschlechterung der Symptomatik oder eine anhaltende Arbeitsunfähigkeit zur Abklärung des weiteren Behandlungsprozedere dar.

 

DAK-Gesundheit

Die Unterscheidung der beiden Verträge besteht zum einen darin, dass die Vertragsärzte, die die Überweisungssteuerungsvereinbarung mit der DAK-Gesundheit umsetzen möchten, ihre Teilnahme formlos gegenüber der KVBB anzeigen müssen. Zum anderen erfolgt durch den überweisenden Arzt die Einschreibung des Patienten, dem zur Einschreibung eine Kopie der Teilnahmeerklärung, eine Datenschutzerklärung sowie die ebenfalls dem Vertrag zugehörige Versicherteninformation ausgehändigt werden. Die Teilnahmeerklärung ist der DAK innerhalb von zehn Tagen zu übersenden.

 

Symbolnummer

Bezeichnung

Vergütung

93483

Einschreibung eines Versicherten einschl. Information und Beratung gemäß § 3 Abs. 2 durch den überweisenden Vertragsarzt über die Leistungen dieser Vereinbarung

5,70 €

 

AOK Nordost

Darüber hinaus beinhaltet der Vertrag mit der AOK Nordost die Möglichkeit der Überweisung zur Durchführung eines Zweitmeinungsverfahrens für Patienten, bei denen eine Operation an Bandscheibe oder Wirbelsäule indiziert ist (Kategorie B2).

Patienten mit einer der nachfolgend genannten ICD-10 können in ein Zweitmeinungszentrum überwiesen werden:

  • F45.4-, M40.-, M41.1-, M41.2-, M41.3-, M41.4-, M41.5-, M41.8-, M41.9-, M42.-, M43.-, M45.-, M46.-, M47.-, M48.-, M49.-, M50.-, M51.-, M53.-, M54.-, M79.9-, M99.-, R52.1, R52.2, R52.9 -  es sei denn, es besteht eine absolute  oder aber keine Operationsindikation

Es sind derzeit folgende Zweitmeinungszentren gebunden, die sicherstellen, dass die betreffenden Patienten dort binnen 2 bis 5 Tagen untersucht werden:

  • Reha-Zentrum Teltow (Tel. 03328/30 31 57 oder 03328/30 12 10)
  • Reha Vita GmbH in Cottbus (Tel. 0355/48 55 10)
  • Reha-Tagesklinik im Forum Pankow (Tel. 030/47 51 020)
  • Rückenzentrum am Markgrafenpark in Berlin (Tel. 030/25 92 38 612)
  • Gelenk- und Rückenzentrum Köpenick (Tel. 030/39 37 73 50)
  • Universitätsmedizin Greifswald (Tel. 03834/86 66 95).

Die Terminvergabe in ein solches Zweitmeinungszentrum kann auch über das Terminvergabezentrum der AOK erfolgen (Tel. 0800 26508040250).

 

Symbolnummer

Bezeichnung

Vergütung

Überweisender Vertragsarzt

93480C

Diagnostik und Indikationsstellung zur Durchführung einer Bandscheiben- oder Wirbelsäulenoperation; Beratung des Patienten über das interdisziplinäre Zweitmeinungsverfahren und Überweisung (inkl. Anamnese, Diagnose, Befundbericht und Fragestellung)

20,00 €

93482

Einleitung und Umsetzung der vom Zweitmeinungszentrum vorgeschlagenen Therapieempfehlung, ggf. Befundbesprechung mit dem Zweitmeinungszentrum und/oder mit dem Patienten

20,00 €