Abrechnung der neuen EBM-Leistung auch bei Gesprächen mit App-Nutzern

Die Gebührenordnungsposition (GOP) 02402 EBM ist bei einem Abstrich und/oder einem Gespräch im Zusammenhang mit einer möglichen Testung auf eine SARS-CoV-2 Infektion abrechenbar.

 

Der Bewertungsausschuss (BA) hat die Ergänzung des obligaten Leistungsinhaltes der neuen GOP 02402 EBM rückwirkend zum 15. Juni 2020 beschlossen.

 

Der obligate Leistungsinhalt der GOP 02402 „Zusatzpauschale im Zusammenhang mit GOP 32811“ wird um das Gespräch im Zusammenhang mit einer möglichen Testung auf eine beta-Coronavirus SARS-CoV-2-Infektion ergänzt.

 

Die Anpassung erfolgt, weil laut Robert Koch-Institut bei der Meldung „erhöhtes Risiko“ auf eine SARS-CoV-2-Infektion durch die Corona-Warn-App bei Personen ohne Symptome ein Gespräch zur Einschätzung eines relevant erhöhten Infektions- oder Weiterverbreitungsrisikos durchgeführt werden sollte.

 

Die weiteren Bestimmungen ändern sich nicht: Die GOP ist weiterhin einmal am Behandlungstag berechnungsfähig und mit 91 Punkten bewertet.  

24.06.2020