Abrechnung von telefonisch bestellten Folgeverordnungen und Überweisungen

Meldet sich ein Patient bei Ihnen in der Praxis, der im aktuellen Quartal noch nicht bei Ihnen war und Sie somit noch keine Versicherten- oder Grundpauschale abgerechnet haben und benötigt dieser Patient eine Folgeverordnung oder eine Überweisung, können Sie für diesen einen Abrechnungsschein im Ersatzverfahren anlegen. Dazu nutzen Sie bitte die in Ihrem PVS gespeicherten Daten des Patienten.

 

Wenn Sie für den Patienten lediglich eine Folgeverordnung oder Überweisung ausstellen und diese per Post an den Patienten versenden, können Sie dafür die GOP 01430 EBM abrechnen.

 

Sollte eine telefonische Beratung des Patienten ggf. vor Ausstellung einer Folgeverordnung oder Überweisung erforderlich sein, haben Sie die Möglichkeit statt der GOP 01430 EBM die GOP 01435 EBM abzurechnen.

 

Für den Versand der Folgeverordnung oder Überweisung können Sievorerst bis zum 30.06.2020 die Kostenpauschale 40122 (0,90 €) abrechnen.

 

Bitte beachten Sie auch die Hinweise der Kassenärztlichen Vereinigung zur Ausstellung von Folgeverordnungen.

25.03.2020