Abrechnungsmodalitäten für PoC-Antigen-Schnellteste des eigenen Personals der Vertragsarzt- und Psychotherapeutenpraxis

Im Zuge der mehrmals abgeänderten Coronavirus-Testverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit, kommt es gehäuft zu Fragen bezüglich der Abrechnungsmodalitäten für PoC-Antigen-Schnellteste für das eigene Praxispersonal der Vertragsarztpraxis und Vertragspsychotherapeutenpraxis.

 

Die wichtigsten Details im Überblick:

Anspruchsgrundlage

Coronavirus-Testverordnung

Häufigkeit der Testung

Bis zu 10 PoC-Antigen-Schnellteste im Monat pro Mitarbeiter

Beschaffung

Die Beschaffung der PoC-Antigen-Schnellteste erfolgt durch Praxis selbst

Zugelassene Tests

Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassene PoC-Antigen-Schnellteste: Liste der Antigen-Tests

Abrechnung Abstrich

Der Abstrich ist nicht berechnungsfähig

Refinanzierung der Anschaffungskosten

In Höhe der Anschaffungskosten:

- Bis 31.03.2021: höchstens 9€ je Test

- Ab 01.04.2021: höchstens 6€ je Test

Angabe der durchgeführten PoC-Antigen-Schnellteste pro Monat im Abrechnungsportal:

https://portal.kvbb.kv-safenet.de/portal/

Übermittlung bis spätestens: zum dritten eines Monats für den Vormonat

Benötigte Angaben: Anzahl der durchgeführten PoC-Antigen-Schnellteste sowie die für diese Anzahl angefallenen Anschaffungskosten

Auszahlung der Refinanzierung

Jeweils mit der Restzahlung des Honorarbescheides, in dem die Personaltestungen durchgeführt worden sind

Abgrenzung

Die Testung des eigenen Praxispersonals stehen nicht im Zusammenhang mit den sogenannten „Bürgertestungen“

Abklärungsdiagnostik nach positivem PoC-Antigen-Schnelltest

Die Bestätigung des Testergebnisses muss über einen PCR-Test erfolgen, welcher ebenfalls über die Testverordnung abgerechnet wird (Anzahlmeldung im Abrechnungsportal).

Fällt auch dieser Test positiv aus und es gibt einen begründeten Verdacht auf das Vorliegen einer Virusvariante, besteht Anspruch auf eine variantenspezifische PCR-Testung. Eine nachgewiesene Erkrankung ist immer namentlich an das Gesundheitsamt zu melden. Auch ein positiver Antigen-Schnelltest (PoC-Antigentest) ist meldepflichtig.

24.03.2021