Änderungen des EBM zum 1. Januar 2009

Wir möchten Sie nachfolgend über die Beschlüsse des Bewertungsausschusses auf seiner 162. Sitzung, 164. Sitzung, 166. Sitzung und 167. Sitzung zu Änderungen des EBM informieren.

Es handelt sich um die Rückführung des Qualitätszuschlags Psychosomatik nach den GOP 03235 und 04235 der Kapitel 3 und 4. Somit können ab 1.1.09 auch im hausärztlichen Bereich wieder die Einzelleistungen nach den GOP 35100 und 35110 des Kapitels 35.1 berechnet werden. Die Leistungen sind somit auch vom Hausarzt selbst in der Abrechnung anzusetzen.

Ebenfalls werden die mit dem EBM 2008 in die hausärztlichen Versichertenpauschalen einbezogenen vormaligen GOP für Leistungen der Entwicklungsdiagnostik und -therapie nach den nachfolgend genannten Nummern wieder als eigenständige GOP in den
EBM übernommen.

03350
Orientierende entwicklungsneurologische Untersuchung eines Neugeborenen, Säuglings oder Kleinkindes oder Kindes
270 Punkte

03351
Orientierende Untersuchung der Sprachentwicklung eines Säuglings, Kleinkindes, Kindes oder Jugendlichen
470 Punkte

03352
Zuschlag zu den Gebührenordnungspositionen 01712 bis 01720 und 01723 für die Erbringung des Inhalts der GOP 03350 und/oder 03351 bei pathologischem Ergebnis einer Kinderfrüherkennungs- bzw. Jugendgesundheitsuntersuchung
205 Punkte

04350
Untersuchung und Beurteilung der funktionellen Entwicklung eines Säuglings, Kleinkindes oder Kindes bis zum vollendeten 6. Lebensjahr
480 Punkte

04351
Orientierende entwicklungsneurologische Untersuchung eines Säuglings, Kleinkindes oder Kindes
270 Punkte

04352
Erhebung des vollständigen Entwicklungsstatus eines Neugeborenen, Säuglings, Kleinkindes, Kindes oder Jugendlichen mit Störungen im Bereich der Koordination, Visomotorik, der kognitiven Wahrnehmungsfähigkeit unter Berücksichtigung entwicklungsneurologischer, psychologischer und sozialer Aspekte
605 Punkte

04353
Orientierende Untersuchung der Sprachentwicklung eines Säuglings, Kleinkindes, Kindes oder Jugendlichen
470 Punkte

04354
Zuschlag zu den GOP 01712 bis 01720 und 01723 für die Erbringung des Inhalts der GOP 04351 und/oder 04353 bei pathologischem Ergebnis einer Kinderfrüherkennungs- bzw. Jugendgesundheitsuntersuchung
205 Punkte

Neufassung derGebührenordnungsposition 01435

01435
Haus-/Fachärztliche Bereitschaftspauschale

Obligater Leistungsinhalt

  • Telefonische Beratung des Patienten im Zusammenhang mit einer Erkrankung durch den Arzt bei Kontaktaufnahme durch den Patienten
    und/oder
  • Anderer mittelbarer Arzt-Patienten-Kontakt gemäß 4.3.1 der Allgemeinen Bestimmungen, einmal im Behandlungsfall

250 Punkte

Die Gebührenordnungsposition 01435 ist im organisierten Not(-fall)dienst nicht berechnungsfähig.

Die Gebührenordnungsposition 01435 ist bei Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkindern und Kindern bis zum vollendeten 12. Lebensjahr zweimal im Behandlungsfall berechnungsfähig.

Die Gebührenordnungsposition 01435 ist nur bis zum 31.12.2010 berechnungsfähig.

Neuaufnahme der Gebührenordnungsposition 04439 in den Abschnitt 4.4.2

04439
Elektronystagmo-/Okulographie, Blinkreflexprüfung

Obligater Leistungsinhalt

  • Elektronystagmo-/Okulographie
    und/oder
  • Blinkreflexprüfung,
  • Ein- und/oder beidseitig,

einmal im Behandlungsfall
355 Punkte

Neuaufnahme einer Grundpauschale in den Abschnitt 21.2 für Fachärzte für Nervenheilkunde und Fachärzte für Neurologie und Psychiatrie

Obligater Leistungsinhalt

  • Persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt

Fakultativer Leistungsinhalt

  • Weitere persönliche oder andere Arzt-Patienten-Kontakte gemäß 4.3.1 der Allgemeinen Bestimmungen,
  • Ärztlicher Bericht entsprechend der Gebührenordnungsposition 01600,
  • Individueller Arztbrief entsprechend der Gebührenordnungsposition 01601,
  • Beratung und Behandlung bis zu 10 Minuten Dauer,
  • Erhebung des vollständigen neurologischen Status, ggf. zusätzlich ergänzende Erhebung des psychiatrischen Status bei neurologischen Fällen,
  • Erhebung des vollständigen psychiatrischen Status, ggf. zusätzlich ergänzende Erhebung des neurologischen Status, bei psychiatrischen Fällen
  • In Anhang 1 aufgeführte Leistungen,

einmal im Behandlungsfall

21213
für Versicherte bis zum vollendeten 5. Lebensjahr
795 Punkte

21214
für Versicherte ab Beginn des 6. bis zum vollendeten 59. Lebensjahr
750 Punkte

21215
für Versicherte ab Beginn des 60. Lebensjahres
760 Punkte

In der 164. Sitzung des Bewertungsausschusses wurde die Verlängerung der Abrechnungsmöglichkeit der GOP 03212 und 04212 (Zuschlag chronische Erkrankungen) für diabetologische Schwerpunktpraxen bis zum 31.12.2009 beschlossen.

Weiterhin erfolgte die Streichung der GOP 01310, 01311 und 01312 und eine entsprechende Neuaufnahme der GOP 01320 und 01321 für Ermächtigte Ärzte, Institutionen und Krankenhäuser in den Abschnitt 1.3. Des Weiteren erfolgte die Aufnahme von Nachsorgepauschalen bei Organtransplantation in die Abschnitte 13.3.3 sowie 13.3.7 und deren analoge Umsetzung im Kapitel 4 in den
Unterabschnitten 4.5.1 und 4.5.2.

Weitere Änderungen beziehen sich auf Korrekturen der Bewertung sowie Konkretisierungen der Anmerkungen zu Gebührenordnungspositionen im Kapitel 32.

Zusätzlich erfolgten Änderungen von Präambeln und Anmerkungen in Gebührenordnungspositionen des EBM.

In der 167. Sitzung erfolgte die Anpassung des Anhangs 2 zum EBM gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V an den Operationenschlüssel Version 2009.

Die Veröffentlichung des vollständigen Beschlusstextes der genannten Beschlüsse finden Sie im Deutschen Ärzteblatt, Heft 48 vom 28.11.2008.

Abschließend möchten wir informieren, dass der ICD-10-GM Version 2009 online auf der Internetseite des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) veröffentlicht wurde (www.dimdi.de).

18.12.2008