Arbeit einer MFA in einer Abklärungsstelle

Uns haben Fragen erreicht zur Arbeit einer MFA in einer Abklärungsstelle ohne dass ein Arzt anwesend ist. In diesem Fall muss unbedingt der Patient einen Laborauftrag (Muster 10) aus einer Vertragsarztpraxis vorlegen.  Es können keine weiteren Gebührenordnungspositionen abgerechnet werden.

 

Zu Aufwandsentschädigung gilt generell: Sie erhalten für die Dienstübernahme in Abklärungsstellen zusätzlich zur genannten Honorierung eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 € je Stunde und eine Pauschale von 50 € für die An- und Abfahrt je Einsatz. Zudem erhalten Sie für eine Medizinische Fachangestellte 30 € je Stunde, sofern Sie Ihr eigenes Personal zur Unterstützung (MFA, Arzthelferin, Gesundheits- und Krankenhelferin, Krankennschwester) im Abklärungsstützpunkt einsetzen. Vordrucke für die Abrechnung erhalten Sie im Abklärungsstützpunkt oder Sie fordern diese bei der KVBB an: sicherstellung@kvbb.de

 

Bitte beachten Sie: die Aufwandsentschädigung wie auch die Anfahrtsentschädigung sind eine umsatzsteuerfreie sonstige Praxiseinnahme und entsprechend zu versteuern. Gleiches gilt für die Zahlung an den ambulant tätigen Arzt für seine MFA. Die steuerliche Betrachtung der Zahlung für die MFA an den ausschließlich in der Abklärungsstelle tätigen Arzt sollte vorab mit dem Steuerberater geklärt werden.

 

 

23.04.2020