Ausweitung der Telefonkonsultation für alle Fachgruppen während der Corona-Pandemie

Der GKV-Spitzenverband und die KBV haben sich auf eine Möglichkeit zur ärztlichen und psychotherapeutischen Konsultation per Telefon während der Corona-Pandemie verständigt.

Der Beschluss gilt vorerst vom 01. April bis 30. Juni 2020.

 

Vereinbarung im Überblick:

  • Telefonkonsultation für alle Fachgruppen ausgeweitet
  • Telefonkonsultationen von bis zu 200 Minuten pro Patient berechnungsfähig (je nach Fachgruppe unterschiedlich hoch, Einteilung in vier Gruppen)
  • Telefonkonsultation und telefonische Beratung (GOP 01435) sind nebeneinander berechnungsfähig
  • Zwei neue GOP (01433 (16,92€) und 01434 (7,14€)) als Zuschlag für die telefonische Beratung durch den Arzt im Zusammenhang mit einer Erkrankung bzw. als Zuschlag zur Grund- oder Versichertenpauschale in den EBM aufgenommen
  • Telefonkonsultation nur bei „bekannten“ Patienten möglich – als bekannt gilt ein Patient, wenn er in den letzten sechs Quartalen, die dem Quartal der Konsultation vorausgehen, mind. 1x in der Praxis war

 

Details zu den einzelnen Gruppen:

 

Gruppe 1 

  • Fachgruppen:
    Ärztliche und psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, FÄ für Neurologie, FÄ für Nervenheilkunde, FÄ für Neurologie und Psychiatrie, FÄ für Psychiatrie und Psychotherapie, FÄ für Neurochirurgie, FÄ für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, FÄ für Kinder- und Jugendpsychiatrie bzw. Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
  • Neue GOP:
    GOP 01433 als Zuschlag zur GOP 01435 für die telefonische Beratung durch den Arzt/Psychotherapeuten oder zur Grundpauschale
  • Abrechnungsmodalitäten:

    Häufigkeit:
    Die GOP 01433 kann bis zu 20x im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 10 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden

    Gesprächsdauer:
    Psychotherapeuten sowie Ärzte der aufgeführten Fachgruppen können einen Patienten bis zu 3 Stunden und 20 Minuten im Quartal per Telefon betreuen

    Gesprächskontingent:
    Pro Patient werden maximal 20 Gespräche (200 Minuten) nach den GOP 01433, 14220, 16220, 21220, 22220 und 23220 vergütet. Diese 20 Gespräche können ausschließlich per Telefon (GOP 01433) oder gemischt per Telefon (GOP 01433), persönlich in der Praxis oder in einer Videosprechstunde (14220, 16220, 21220, 22220 bzw. 23220) geführt werden

    Grundpauschale:
    Die GOP 01433 wird auch vergütet, wenn die Grundpauschale abgerechnet wird

 

Gruppe 2

  • Fachgruppen:
    Hausärzte, Kinder- und Jugendärzte, Schmerztherapeuten

  • Neue GOP:
    GOP 01434 als Zuschlag zur GOP 01435 für die telefonische Beratung durch den Arzt oder Versichertenpauschale 03000/04000 oder Grundpauschale 30700

  • Abrechnungsmodalitäten:

    Häufigkeit:
    Die GOP 01434 kann bis zu 6-mal im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 5 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden

    Gesprächsdauer:
    Hausärzte, Kinder- und Jugendärzte sowie Schmerztherapeuten können für
    einen Patienten bis zu 30 Minuten im Quartal für telefonische Konsultationen abrechnen

    Versichertenpauschale:
    Die GOP 01434 wird auch vergütet, wenn die Versicherten- bzw. Grundpauschale abgerechnet wird

 

Hinweis: Die GOP 01434 fließt bei Haus- und Kinderärzten in das Budget für die Gesprächsleistungen (GOP 03230 oder 04230, 04231) ein.

 

Gruppe 3

  • Fachgruppen:

    Gynäkologen, HNO-Ärzte, Dermatologen, fachärztliche Internisten, Orthopäden, FÄ für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen, Urologen

  • Neue GOP:
    GOP 01434 als Zuschlag zur GOP 01435 für die telefonische Beratung durch den Arzt

  • Abrechnungsmodalitäten:

    Häufigkeit:
    Die GOP 01434 kann bis zu 5-mal im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 5 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden

    Gesprächsdauer:
    Ärzte dieser Fachgruppen können für einen Patienten bis zu 25 Minuten im Quartal für telefonische Konsultationen abrechnen; zusätzlich zur telefonischen Beratung nach der GOP 01435

    Grundpauschale:
    Die Leistungen der GOP 01435 und 01434 werden nur vergütet, wenn der Patient in dem Quartal ausschließlich telefonisch betreut und keine Grundpauschale im Arztfall abgerechnet wird.

 

Gruppe 4

  • Fachgruppen:
    Anästhesisten, Augenärzte, Chirurgen, Humangenetiker, Laborärzte, MKG, Nuklearmediziner, Pathologen, Radiologen, Strahlentherapeuten, PRM

  • Neue GOP:
    GOP 01434 als Zuschlag zur GOP 01435 für die telefonische Beratung durch den Arzt

  • Abrechnungsmodalitäten:

    Häufigkeit:
    Die GOP 01434 kann bis zu 2-mal im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 5 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden

    Gesprächsdauer:
    Ärzte dieser Fachgruppen können für einen Patienten bis zu 10 Minuten im Quartal für telefonische Konsultationen abrechnen; zusätzlich zur telefonischen Beratung nach der GOP 01435

    Versichertenpauschale:
    Die Leistungen der GOP 01435 und 01434 werden nur vergütet, wenn der Patient in dem Quartal ausschließlich telefonisch betreut und keine Grundpauschale im Arztfall abgerechnet wird

 

 

06.04.2020