Cannabis – Nicht ohne die Krankenkasse!

Aus aktuellem Anlass möchten wir noch einmal zum Leistungsrecht der GKV bei Cannabis-Verordnungen  informieren.

 

Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen können seit März 2017 mit Cannabis versorgt werden, wenn die Krankenkasse einen entsprechenden Antrag des Patienten genehmigt hat.

 

Jeder Haus- und Facharzt darf seitdem Arzneimittel mit den Wirkstoffen Dronabinol und Nabilon, standardisierte Rezepturarzneimittel und Cannabisblüten und -extrakte verordnen. Wir verweisen dabei auf unsere Veröffentlichungen:

Cannabis als Leistung der GKV (30.3.2017)

Cannabisarzneimittel: Begleiterhebung (16.6.2018)

Verordnung von Cannabis (18.7.2018)

 

Es liegen zahlreiche Prüfanträge der Krankenkassen vor, da Vertragsärzte ohne Genehmigung durch die Krankenkassen Cannabis rezeptiert haben.

 

Wir bitten um Beachtung!!!

23.11.2018