Coronatestung für Kitas und Schulen

Im Rahmen der Corona-Teststrategie für Kitas und Schulen in Brandenburg haben das Land und die KVBB bekanntermaßen vom 27.07.2020 Verträge zur Durchführung von Testungen auf SARS-CoV-2 vereinbart (s. Beileger zur Juli-Ausgabe von KV-intern und Artikel auf der KVBB-Website Corona-Tests für Kitas und Schulen vom 29.07.2020).

 

Alle Beschäftigte in Schulen und Kindertagesstätten können sich bis zum 30.11.2020 innerhalb von drei Monaten bis zu sechs Mal auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen lassen. Außerdem sollen im Rahmen einer Stichprobe maximal ein Prozent der Kita-Kinder sowie der Schülerinnen und Schüler vor dem 31.08.2020 einmal getestet werden. Für Sie als niedergelassene Vertragsärztinnen und Vertragsärzten im Land Brandenburg ist die Teilnahme am Vertrag freiwillig.

 

Wir freuen uns sehr, dass viele von Ihnen sich so aktiv an der Umsetzung der Teststrategie mitarbeiten. Dafür herzlichen Dank!

 

Die Laboruntersuchungen werden laut diesen Verträgen von Brandenburger Laboren übernommen. Dazu haben uns einige Nachfragen erreicht. Hintergrund ist, dass es uns gelungen ist, für diese Verträge einen für die Laborärzte kostendeckenden Preis von 50,50 € zu verhandeln. Insofern kann dieser Preis auch nur für unsere Brandenburger Labore mit der entsprechenden Symbolnummer für die Verträge zur Testung in Kitas und Schulen in Brandenburg zum Ansatz kommen. Für Tests auf anderen Rechtsgrundlagen (z.B. GKV oder Corona-RVO des BMG) gilt dies nicht.

 

Bitte unterstützen Sie unsere Brandenburger Labore und nehmen an den Verträgen teil - dies ist ohne weitere Formalitäten möglich!

26.08.2020