Digitale Prävention für Herz- und Diabetespatienten

Neuer Selektivvertrag für besondere Versorgung gem. § 140a SGB V

Die KV Berlin, die AOK Nordost und die Charité haben im Rahmen eines Innovationsfondsprojektes einen Selektivvertrag zur besonderen Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 und kardiovaskulärem Hochrisiko gem. § 140a SGB V (kurz PräVaNet) entwickelt, welcher ab dem 1. Januar 2022 in Kraft treten soll. Dieser Vertrag gilt auch im Land Brandenburg – interessierte Brandenburger Haus- und Fachärzte können sich also daran beteiligen.

 

Zur Teilnahme berechtigt sind Hausärzte mit der Gebietsbezeichnung Diabetologie sowie Fachärzte mit der Fachrichtung Endokrinologie, Diabetologie oder Kardiologie. Ziel dieses Vertrages ist die Untersuchung der Wirksamkeit einer neuen, digitalisierten Präventionsstrategie („ePrevention“) bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten mit Diabetes mellitus Typ 2. Der Vertrag hat eine Laufzeit vom 1. Januar 2022 bis 30. Juni 2024.

 

Sofern Sie an dem Projekt interessiert sind, wenden Sie sich bitte direkt an Katja Hubert, Projektmanagerin der Charité-Universitätsmedizin Berlin, unter 030/450 613 865 oder via E-Mail unter praevanet@charite.de 

 

Näheres zum Projekt finden Sie auf der Website des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss. Dort finden Sie eine Übersicht aller Projekte.

 

22.12.2021