eAU erst ab Oktober 2021 verpflichtend

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) teilt mit, dass die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) erst ab Oktober 2021 für alle Praxen Pflicht wird. Ab dann müssen Vertragsärzte die AU-Daten digital an die Krankenkassen übermitteln. Darauf haben sich die KBV und der GKVSpitzenverband geeinigt. Ursprünglich war eine Verpflichtung ab Jahresbeginn vorgesehen.

 

Die KBV hatte sich frühzeitig beim Bundesgesundheitsministerium für eine Verschiebung eingesetzt, da die Technik noch nicht flächendeckend verfügbar ist, weder auf Seiten der Praxen noch auf Seiten der Kassen.

 

 

18.12.2020