Fallwertveröffentlichung für das 1. Halbjahr 2016

Am 25. November 2015 fand die erste Verhandlungsrunde zur Gesamtvergütung für das Jahr 2016 mit der Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Krankenkassen statt. Trotz vielfältiger Angebote der KVBB zur Weiterentwicklung der Vergütungs- und Versorgungsstrukturen ließen sich die Kassenvertreter auf keinerlei Zugeständnisse ein und legten ihrerseits kein Angebot vor. In der Vergangenheit entsprach es im Verhandlungsgeschäft der bewährten Praxis, zumindest ein Signal für die konsensfähigen Steigerungssatze abzugeben. Aus diesem Grund können derzeit leider keine Steigerungsraten bei der Kalkulation der Fallwerte einfließen. Dies betrifft insbesondere die jährlich vorgesehenen Anpassungen des Orientierungswertes und die Morbiditätsrate, die eine jährliche Veränderung der Krankheitslast abbildet. Im Ergebnis liegt das Niveau der Fallwerte daher in der Regel unter dem Stand der letzten Quartale.

 

Die entsprechenden Auswirkungen für Ihre Arztgruppe entnehmen Sie bitte der Fallwertübersicht für das 1. Halbjahr 2016.

 

Wir hoffen, dass in den Verhandlungen zügig Fortschritte erzielt werden können, sodass gegebenenfalls eine Anpassung der Fallwerte noch vor Erstellung der Honorarbescheide für I/2016 erfolgen kann.

 

 

22.12.2015