Parenterale Ernährung

In der letzten Zeit gab es vereinzelt Anträge von Krankenkassen zur parenteralen Ernährung. Mit diesem Artikel, der in der Zeitschrift „Arzneimittelverordnungen in der Praxis“ erschienen ist, möchten wir einen Beitrag zur Aktualisierung des Wissens auf diesem Gebiet leisten. Bei strenger Indikationsstellung ist die parenterale Ernährungstherapie eine etablierte Therapieform, um die Makro-und Mikronährstoffzufuhr zu gewährleisten, wenn diese durch orale oder enterale Ernährung nicht mehr ausreichend möglich ist – und das nicht nur in der Onkologie…

25.04.2019