Pneumovax23 zu Lasten der GKV immer über Sprechstundenbedarf

Die Lieferengpässe der vergangenen Monate führten leider immer wieder dazu, dass Apotheker lange Wartelisten erstellten, um bei Lieferung von Kleinstmengen Pneumovax23 oder Shingrix z. B. diese personengebunden über Kassenrezept abzurechnen.

 

Um Regresse der Krankenkassen zu vermeiden, bitten wir streng darauf zu achten, dass der Impfstoff zu Lasten der GKV nach Schutzimpfungs-Richtlinie immer über Sprechstundenbedarf bezogen wird – ohne Namensnennung des Patienten mit der „8“ und „9“ zu Lasten der AOK Nordost.

10.12.2020