Praxisausweise: Ausgabestopp aufgehoben

Ärzte und Psychotherapeuten können in Kürze wieder bestellen

Der Ausgabestopp bei elektronischen Praxisausweisen wurde aufgehoben. Ärzte und Psychotherapeuten können spätestens ab Anfang nächster Woche (5. Kalenderwoche) wieder über die bekannten Antragsportale Ausweise bestellen. Auch bereits beantragte Karten werden dann ausgeliefert. Das hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) jetzt mitgeteilt.

 

Um einen Missbrauch der Praxisausweise zu verhindern, hat die gematik festgelegt, dass die Kartenhersteller die Ausweise ab sofort nur noch an Adressen ausliefern dürfen, die bei den Kassenärztlichen Vereinigungen hinterlegt sind.

 

Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme schreibt die gematik außerdem eine Identifizierung des Antragstellers vor. Dazu ruft die KVBB in der Praxis an, lässt sich die Bestellung durch die Abfrage der Antragsnummer bestätigen.

 

Durch diese Veränderung kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Gerade für Praxisneugründer empfehlen wir eine schnellstmögliche schriftliche Mitteilung der gültigen Praxiskontaktdaten durch Nutzung des durch die KVBB ausgehändigten Praxisaufnahmebogens.

 

Die gematik – die Betreibergesellschaft für die elektronische Gesundheitskarte – hatte Ende Dezember die Ausgabe der Praxisausweise (SMC-B-Karten) vorsorglich gestoppt, nachdem Defizite beim Ausgabeprozess bekannt geworden waren. Die Karten werden für den Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI) benötigt.

 

22.01.2020