Telematikinfrastruktur: Erste Praxen sind drin

Über 100 Brandenburger Praxen sind bereits drin, in der Telematikinfrastruktur (TI). Sie haben die ersten Versichertenstammdatenabgleiche erfolgreich durchgeführt, an die KV Brandenburg gemeldet und dafür die Erstausstattungspauschale erhalten. Diese deckt die Kosten, die dem Arzt rund um die Anschaffung und Inbetriebnahme der neuen Technik in der Praxis entstehen.

 

Fahrt aufnehmen konnte der Anschluss an die TI erst zu Beginn dieses Jahres. Der Grund: Der Praxisausweis, der dafür notwendig ist, kann erst seit vergangenen Dezember von der Bundesdruckerei geliefert werden. Außer dem Praxisausweis braucht es noch den Konnektor und den stationären Kartenleser, um erfolgreich in die TI einzusteigen.

 

Für den laufenden Betrieb der TI bekommen Ärzte quartalsweise eine Betriebskostenpauschale. Damit sollen die Kosten des Praxisausweises, des Heilberufsausweises sowie für Wartung, Support und Updates finanziert werden. Technisch bedingt erhalten die Ärzte, die jetzt bereits mit der TI arbeiten, ihre Betriebskostenpauschale rückwirkend erstmals im zweiten Quartal 2018.

 

Weitere Informationen rund um die TI gibt es hier.

 

 

 

27.03.2018