Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern

Die lebenslange Arztnummer (LANR) ist neunstellig und wird an jeden an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Arzt/Psychotherapeut bundesweit einheitlich vergeben.

Für jeden Vertragsarztsitz wird eine Betriebsstättennummer (BSNR), die ebenfalls neunstellig ist, vergeben. Für jeden weiteren genehmigten Tätigkeitsort (Zweigpraxis) wird eine Nebenbetriebsstättennummer (NBSNR) erteilt.

Die Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern wird voraussichtlich im Mai beginnen. Sie werden darüber in einem gesonderten Schreiben informiert.

Gemäß den Regelungen der Bundesmantelverträge sind ab 01. Juli 2008 sowohl die Arzt- als auch die Betriebsstättennummern bei Abrechnung und Verordnung anzugeben. In der Regel werden diese Anforderungen durch die Praxisverwaltungssysteme erfüllt.

Auch die Allgemeinen Bestimmungen des EBM verlangen die Angabe der Arzt- und Betriebsstättennummern, diese Regelungen wurden übergangsweise bis zur Einführung der ANR/BSNR-Systematik am 01. Juli 2008 ausgesetzt.

Die bisherige Pflicht zur Kennzeichnung in MVZ, fachübergreifenden Einrichtungen nach § 311 Abs. 2 SGB V und fachübergreifenden Gemeinschaftspraxen gilt übergangsweise fort und wird mit Wirkung vom 01. Juli 2008 durch die Pflicht zur Angabe der Arzt- und Betriebsstättennummern ersetzt.

Hinsichtlich der Verwendung der Formulare ist von Bedeutung, dass die Vordruckvereinbarung an die Veränderungen angepasst wurde. Über weitere Einzelheiten werden wir Sie nach Vorliegen der verbindlichen Vorgaben in geeigneter Weise informieren.

Die KV Brandenburg hat für das Jahr 2008 mit der Firma "Stempel und Druckerei Thiel" einen Rahmenvertrag für die Anfertigung von neuen Arztstempeln abgeschlossen. Das Bestellformular für die neuen Stempel finden Sie hier: Bestellung Arztstempel. Die Lieferung der Stempel erfolgt dann innerhalb von fünf Arbeitstagen direkt an den Auftraggeber mit Rechnung.

Ansprechpartner:
Abrechnungsberater 01801/58 22 433*
* 3,9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent pro Minute aus den Mobilfunknetzen

02.05.2008