Verordnung einer Krankenbeförderung – Muster 4

Das Formular für die Krankenbeförderung wird zum 01.April 2019 geändert.

 

Die Änderung ist mit einer Stichtagsregelung verbunden. Das heißt ab dem 01.04.2019 dürfen die alten Formulare nicht mehr verwendet werden.

 

Die Lieferung des neuen Formulars „Muster 4“ ist erst ab ca. 04.03.2019 möglich!

 

Neuerungen

Der Formularaufbau wurde neu strukturiert und folgt nun den Verordnungsschritten in der Praxis:

 

Zunächst wird der Grund für die Beförderung angegeben, dann der Tag und die Frequenz eingetragen sowie der Ort der Behandlung und anschließend wird die Art der Beförderung  ausgewählt.

 

Zukünftig ist auf den ersten Blick ersichtlich, ob eine genehmigungsfreie oder genehmigungspflichtige Fahrt verordnet wird. Durch diese Neuerung kann auch der Patient schnell erkennen, ob er vor der Krankenbeförderung eine Genehmigung seiner Krankenkasse einholen muss.

 

Übergangsregelung für genehmigungsfreie Fahrten

Beachten Sie bitte:

Die kurzfristig eingeführte Regelung, dass bestimmte pflegebedürftige und schwerbehinderte Patienten

  • mit Merkzeichen „aG“, „Bl“ oder „H“ im Schwerbehindertenausweis
  • oder mit Pflegegrad 3 und dauerhafter Mobilitätsbeeinträchtigung
  • oder mit Pflegegrad 4 oder Pflegegrad 5

bei Taxi- und Mietwagenfahrten keine Genehmigung ihrer Krankenkasse mehr einholen  müssen, konnte aufgrund langer Vorlaufzeiten bei Krankenkassen und Transportunternehmen noch nicht berücksichtigt werden. Die gesetzliche Neuerung gilt seit Jahresbeginn und soll bei der nächsten Überarbeitung des Formulars umgesetzt werden.

 

Bis dahin gilt folgende Übergangsregelung:

Ärzte und Psychotherapeuten kreuzen weiterhin an, dass es sich um eine genehmigungspflichtige Taxi- oder Mietwagenfahrt handelt.

 

Der Patient muss jedoch die Verordnung nicht vorab zur Genehmigung der Krankenkasse vorlegen, sondern kann sie unmittelbar an den Transporteur weiterreichen.

 

Weitergehende Informationen zur Verordnung einer Krankenbeförderung stellt die KBV in dieser Praxisinformation zur Verfügung.

 

 

 

26.02.2019