TI-Konnektor - Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI)

Der TI-Konnektor ist das zentrale Gerät für den sicheren Netzzugang der TI. Er ist mit den stationären eHealth-Kartenterminals der Praxis sowie dem Praxisverwaltungssystem (PVS) per Netzwerk verbunden. In dem Konnektor ist die benötigte Fachlogik für die Verschlüsselung und den Zugang zu den eDiensten in der TI enthalten. Die Fachlogik wird durch Updates/Upgrades in verschiedene Ausbaustufen ausgebaut. Aktuelle Ausbaustufen sind: VSDM-Konnektor, eHealth-Konnektor (QES, eMP/NFDM), ePA-Konnektor.

 

Anbieter:
Die TI-Konnektoren werden in aller Regel über die Systemhäuser angeboten. Das ist auch sinnvoll, um nur einen Ansprechpartner bei technischen Problemen zu haben.

 

Finanzierung:
Im Rahmen der Erstausstattungspauschalen erhält jede angeschlossene Betriebsstätte einen Betrag von 1.014 Euro.

 

Kosten:

In der Regel Paketpreise, die der Finanzierungsvereinbarung entsprechen.

 

Praxisintegration:

Der TI-Konnektor muss an einem für Fremde unzugänglichen Ort aufgestellt werden. Dies kann ein Raum sein, in dem Patienten nie ohne Praxispersonal sind oder ein abschließbarer Schrank.