Qualitätszirkel

Vertragsärztliche Qualitätszirkel gelten seit über 20 Jahren als eine anerkannte, auf ärztlicher Eigeninitiative beruhende Methode der Qualitätssicherung und Fortbildung. Im Austausch mit Kollegen reflektieren Ärzte und Psychotherapeuten ihre Versorgungstätigkeit mit dem Ziel der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Qualität und Patientensicherheit. Basis dieser Arbeit sind die Qualitätssicherungs-Richtlinien der KBV (gemäß §75 Abs. 7 SGB V vom 20.01.2002).

 

Qualitätszirkel bieten für Ärzte und Psychotherapeuten einen geschützten Raum, um sich frei von Interessen Dritter regelmäßig über ihre Tätigkeit auszutauschen. Qualitätszirkel nutzen die Erfahrungen der Teilnehmer, aber auch externe Evidenz und sorgen so für den Transfer von Wissen in die Praxis.

 

Qualitätszirkel arbeiten…

  • auf freiwilliger Basis
  • mit selbstgewählten Themen
  • erfahrungsbezogen
  • auf der Grundlage des kollegialen Diskurses
  • themenzentriert
  • systematisch 
  • mit Moderatoren
  • kontinuierlich

Der Vorstand der KVBB hat bereits 1994 basierend auf den QS-Richtlinien der KBV Leitlinien für die Gestaltung und Anerkennung von Qualitätszirkeln und in Durchführungsbestimmungen deren Förderung beschlossen. Die letzte Aktualisierung erfolgte 2018 Leitlinie

 

Die Qualitätszirkelarbeit ist eine anerkannte Maßnahme zur Sicherung der Qualität in der Medizin und wird im Rahmen des Fortbildungszertifikats der Landesärztekammer als Fortbildungsmaßnahme anerkannt.

 

In Brandenburg engagieren sich mittlerweile über 2000 Ärzte und Psychotherapeuten in Qualitätszirkeln, die von geschulten Moderatoren geleitet werden.

 

Die bundesweiten Erfahrungen mit Qualitätszirkeln haben gezeigt, dass die Unterstützung der Moderatoren und die Entwicklung bzw. Aufbereitung von Qualitätszirkelthemen von wesentlicher Bedeutung für den anhaltenden Erfolg der Zirkelarbeit sind. Die KBV hat die bewährten Ansätze regionaler Aktivitäten aufgegriffen und ein Konzept zur bundesweiten Ausbildung von Qualitätszirkel-Tutoren entwickelt. Es handelt sich dabei um ein spezielles Train-the-Trainer System welches die Möglichkeit einer kontinuierlichen Begleitung der Qualitätszirkel-Moderatoren ermöglicht. Die Tutoren können dann als Multiplikatoren, neue Moderationstechniken, praxisbezogene Fortbildungsthemen und Qualitätszirkelinstrumente weitervermitteln. Mehr als 30 thematische Module – zum Beispiel Multimedikation, Hygienemanagement oder kultursensible Versorgung – stehen, inklusive didaktischer Materialien, zur Verfügung.

 

Zurzeit sind 2 ausgebildete Qualitätszirkel-Tutoren im Bereich der KV Brandenburg aktiv tätig:

  • Frau Dr. med. Friederike Bressel, Falkensee, Tel. 03322 / 238823
  • Herr Kang-Hyeb Lee, Potsdam, Tel.:  0331 / 6011767

Bei Interesse an einer entsprechenden Unterstützung können sich die Qualitätszirkel-Moderatoren gerne an die o. g. Ärzte wenden.

 

Den Antrag auf Anerkennung eines Qualitätszirkels durch die KV Brandenburg richten Sie bitte an: 

Frau Schultze, Tel.: 0331 / 2309 - 217

Antrag

                                                                                         

Möchten Sie sich als Moderator/in ausbilden lassen, um einen neuen Qualitätszirkel zu gründen oder einen etablierten QZ weiterzuführen?

Schauen Sie in unser aktuelles Seminarprogramm, das Moderatoren-Training bieten wir halbjährlich an.

 

Sollten Sie als bereits ausgebildete/r Moderator/in auch Interesse an einer Tutorentätigkeit haben, um Ihre Kollegen in Ihrer Qualitätszirkelarbeit zu unterstützen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Kintscher auf (Fachbereichsleiterin Qualitätssicherung Tel.:0331/2309-377).

 

In der linken Navigation finden Sie die vom Vorstand der KV Brandenburg anerkannten Qualitätszirkel.


(Stand: 1. April 2018)

Ansprechpartner

Fachbereich Qualitätssicherung
Birgit Schultze
Tel.: 0331/23 09-217