Antikörper-Therapie für Corona-Patienten in Charité

Eine Antikörper-Ambulanz für Corona-Patienten mit bestimmten Risikofaktoren hat am 19. April auf dem Campus Mitte der Berliner Charité den Testbetrieb aufgenommen. Darüber hat die Charité die KV Brandenburg informiert.

 

Die Charité bietet dort die ambulante Infusionsbehandlung mit antiviral wirksamen monoklonalen Antikörpern (mAB) zur Versorgung von Menschen mit Risikofaktoren für einen schweren Verlauf bzw. Hospitalisierung an.

 

Dieses Angebot richtet sich auch an Brandenburger Patienten. Die Vorstellung und Terminvergabe zu dieser Infusionsbehandlung ist jedoch nur nach telefonischer Anmeldung über den behandelnden Haus- oder Facharzt möglich.

 

Weitere Informationen finden Sie im DatenNerv unter
https://datennerv.kvbb.kv-safenet.de/coronavirus/antikoerper-therapie/

28.04.2021