Auf die schnelle Tour zur Ausbildung

KVBB erstmals beim „Azubi Speed Dating“ in Potsdam dabei

Nachwuchs-Fachkräfte braucht das Land – das weiß auch die Industrieund Handelskammer Brandenburg und veranstaltete am 29. Januar in den Potsdamer Bahnhofspassagen das zweite „Azubi Speed Dating“. Erstmals mit von der Partie war dieses Jahr die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB).

 

Die Idee: Junge Leute, die einen Ausbildungsplatz suchen, konnten sich an diesem Tag bei mehr als 40 Unternehmen aus Potsdam und dem Umland über Ausbildungsmöglichkeiten informieren, ein erstes schnelles Vorstellungsgespräch führen und – im Idealfall – gleich ihre Bewerbungsmappe übergeben.

 

Kaufleute im Gesundheitswesen, ein duales Studium oder die Ausbildung zum Fachinformatiker – die drei Ausbildungswege bietet die KVBB. Dafür sucht sie aktuell motivierte junge Leute. Die kamen auch zahlreich an den Stand und befragten „KV-Azubine“ Maria Schreiter und die „duale Studentin“ Ute Westphal über ihre Ausbildung.

 

„Unsere Ausbildungsstellen sind auf großes Interesse gestoßen“, resümiert Dr. Annette Mehler, Vize-Chefin des Unternehmensbereichs Zentralfunktionen, zu dem auch die Personalabteilung gehört. Sie habe einige gute Gespräche mit Schülern geführt und hoffe nun auf ebenso interessante Bewerbungsunterlagen.

 

Auch einige angehende Mediziner fanden den Weg zur Messe und schauten am KV-Stand vorbei. Natürlich hatten die KVBB-Mitarbeiter auch die Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für Studium, Weiterbildung und Niederlassung in Brandenburg parat.

19.02.2013