COVID-19 Testungen von Reiserückkehrern

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat per Rechtsverordnung festgelegt, dass jeder, der aus dem Ausland nach Deutschland einreist, sich seit dem 1. August 2020 innerhalb von 72 Stunden kostenlos auf das Coronavirus testen lassen kann. Einreisende aus Risikogebieten laut RKI sollen in Kürze zum Test verpflichtet werden. Die Tests können für jeden Einzelfall bis zu einmal pro Person wiederholt werden. Im Hinblick auf die Testung von Personen aus Risikogebieten (50 Fälle/100 000 Einwohner) in Deutschland ist nach wie vor der Öffentliche Gesundheitsdienst vorrangig zuständig.

 

Der Anspruch auf eine Testung umfasst eine Beratung im Zusammenhang mit der Testung sowie die Entnahme von Körpermaterial, die Leistungen der Labordiagnostik und bei Bedarf die Ausstellung eines ärztlichen Zeugnisses. Die zu zahlende Vergütung für alle mit der Testung verbundenen ärztlichen Leistungen mit Ausnahme der labordiagnostischen Leistungen beträgt pauschal 15 Euro. Weitere Leistungen dürfen nicht zur Abrechnung gebracht werden. Diese Pauschale gilt für alle zu testenden Personen, egal wie sie krankenversichert sind;  d.h. auch für Privatversicherte und Personen, die über sonstige Kostenträger versichert sind.

 

Eine Pflicht zur Durchführung der Tests durch Vertragsärzte besteht nicht. Jedoch können alle niedergelassenen Ärzte und die von der KV Brandenburg anerkannten Abklärungsstellen diese Tests durchführen.

 

Zum Anlegen eines Falls im Praxisverwaltungssystem nutzen Sie hierfür den neuen Kostenträger "Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS)" mit der VKNR 83803 und dem IK 100083803 und dokumentieren Sie bitte jede Testung mit der SNR 99260.

 

Die Abrechnung erfolgt monatlich durch eine separate Meldung von Ihnen in unserem Abrechnungsportal. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in den nächsten Tagen auf unserer Website.

 

Die Auszahlung der Vergütung erfolgt nachdem die abgerechneten Gelder vom BAS an die
KV Brandenburg überwiesen wurden.

 

Auch für uns kommen die Regelungen aus dem Hause Spahn kurzfristig und unerwartet und wir kritisieren Inhalt und Vergütung.

 

Im Sinne unserer Patienten bitten wir Sie um Mitwirkung. Dazu teilen Sie uns bitte Ihre Bereitschaft mit, diese Testungen durchzuführen. Nutzen Sie dafür bitte dieses Formular.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

 

 

Mit kollegialen Grüßen

 

 

Ihr Vorstand

 

 

 

05.08.2020