Energiekrise: Musterbrief für lokale Energieversorger

Praxen zählen zur kritischen Infrastruktur

Auch im Krisenfall müssen Arzt- und Psychotherapiepraxen die medizinische Akutversorgung gewährleisten.  Sie sind Teil der kritischen Infrastruktur und auf eine verlässliche Energieversorgung angewiesen.  Sie fallen auch unter die Regelung des § 53a Abs. 2 (soziale Dienste) des Energiewirtschaftsgesetzes. Gasversorger haben somit die Versorgung ihrer Praxen zu gewährleisten.

 

Als KVBB haben wir uns daher an das Brandenburger Gesundheitsministerium gewandt, damit die besonderen Aufgaben der dezentralen ambulanten Versorgung in den Notfallplänen des Landes und bei der Priorisierung der Energieversorgung  berücksichtigt werden. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) setzt sich auf Bundesebene für eine sichere Energieversorgung ein.

 

Leider können wir uns nicht an allen lokalen Energieversorger wenden. Daher bitten wir Sie, sich direkt an Ihre Energieversorger, konkret den Netzbetreiber für Ihre Gas und Stromversoprgung (i.d.R. die Stadtwerke o.ä.)  zu wenden, um auf die Notwendigkeit einer sicheren Versorgung Ihrer Praxis hinzuweisen. Ein entsprechendes Musterschreiben finden Sie im DatenNerv unter:

 

https://datennerv.kvbb.kv-safenet.de/startseite/vorlage/ 

 

 

 

12.09.2022