Long-COVID: Reha-Angebote in Brandenburg

Die Weltgesundheitsorganisationschätzt, dass etwa zehn Prozent alleran COVID-19-Erkrankten unter Langzeitfolgenleiden. Diese können Wochennach der Infektion auftreten undüber Monate anhalten. Auch diesePatienten werden zum allergrößten Teil in unseren Praxen behandelt.

 

Darüber hinaus gibt es in zwölf Brandenburger Reha-Kliniken zusätzliche spezielle Angebote für die stationäre Behandlung von Long-COVID-Patienten. Unter dem Dach „Reha-Land-Brandenburg“ soll nun ein Netzwerk gebildet werden, in dem Behandlungsund Rehabilitationskonzepte gemeinsam weiterentwickelt werden. Das kündigte Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher Mitte Oktober an.

 

Ziel sei es, über Long-COVID aufzuklären, die verschiedenen regionalen Reha-Angebote weiter zu vernetzen und auszubauen und in der Öffentlichkeit bekannter zu machen – sowohl bei Betroffenen als auch den ambulant tätigen Ärzten. Denn oft wüssten Betroffene nicht, dass sie bei Long- COVID Reha in Anspruch nehmen könnten, sagte Frau Nonnemacher.

 

Weitere Informationen zu Long-COVID sowie eine Übersicht der Brandenburger Reha-Einrichtungen finden Sie auf der neuen Website www.reha-land-brandenburg.de 

 

 

 

25.11.2021