Schreiben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an die Vertragsärzteschaft

Erst am Freitagnachmittag war bekanntgeworden, dass der Impfstoff von BioNTech/Pfizer nur noch in begrenzten Umfang zur Verfügung steht und stattdessen mehr Moderna verimpft werden soll. Dies hatte zu einem Proteststurm geführt. Daher hat sich der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn heute in einem Schreiben an die Vertragsärzteschaft gewandt. Das Schreiben finden Sie hier.

23.11.2021