Virtuell Praxisluft schnuppern

Neue Zi-App „Praxisraum“ schafft spielerisch Zugang zur Niederlassung

Mit dem Planspiel „Praxisraum“ können junge Ärzte und Medizinstudierende jetzt den Aufbau und die Organisation einer Arztpraxis virtuell ausprobieren. Damit sollen Wissensdefizite und Berührungsängste hinsichtlich einer Niederlassung spielerisch überwunden werden, da Studium und Weiterbildung immer noch zu einem großen Teil im Krankenhausumfeld stattfinden.

 

Die App wurde vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) gemeinsam mit den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) entwickelt. Um die Tätigkeit in eigener Niederlassung realitätsnah abzubilden, nutze die App Daten, die das Zi in realen Praxen erhoben hat, erläutert der Zi-Vorstandsvorsitzende Dr. Dominik von Stillfried. „Dadurch werden Medizinstudierende sowie Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung an eine moderne Praxisorganisation und die wirtschaftlichen Rahmendaten der Niederlassung herangeführt.“

 

Los geht’s mit der Entscheidung zur Praxisgründung. Der Nutzer kann wählen, ob er eine Praxis übernehmen oder neu gründen möchte und ob sie in der Stadt oder auf dem Land sein soll.

 

Dann erscheint eine 3D-Praxis mit Arztzimmer, Labor, Diagnostik, Therapie, Wartebereich und Anmeldung. Das Spiel gliedert sich in Abrechnungszyklen, die jeweils drei Tage umfassen. Wichtige Komponenten sind die Patienten, das Zeitmanagement und die Ausstattung.

 

Der Erfolg der virtuellen Praxis wird durch drei Werte bestimmt: die Qualität der Praxis, definiert durch die Zufriedenheit von Patienten und Mitarbeitern, die Work-Life-Balance und das Einkommen. Unterstützung bei der Praxisführung gibt es von einer virtuellen KV-Mentorin, die Tipps und Informationen rund um die Praxis gibt.

 

Die App „Praxisraum – spielend selbstständig“ ist kostenfrei über den Apple AppStore und den Google Playstore erhältlich. Über die Website www.praxisraum.de ist neben der App zum Planspiel auch ein Online- Auswertungsmodul zu finden. Damit können sich Nutzer einen Überblick über die tatsächlichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der vertragsärztlichen Versorgung verschaffen.

30.11.2020