Grippeimpfstoffsaison 2021/22 (Update)

Die Grippeimpfstoffbedarfsermittlung für die Saison 2021/22 haben wir erfolgreich abgeschlossen. Der Rücklauf aus den Arztpraxen und Apotheken war erfreulich hoch!

 

Im Nachgang zu unserer Bedarfsermittlung hat der Gemeinsame Bundesausschuss beschlossen, dass ausschließlich der Grippeimpfstoff Efluelda der Firma Sanofi in der kommenden Saison an Patienten ab 60 Jahren verimpft werden darf. Diese Konstellation wurde in unserer aktuellen Bedarfsermittlung nicht berücksichtigt – da diese bereits bis 8. Januar 2021 an die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) weitergegeben werden musste. Zudem war die Firma Sanofi trotz mehrmaliger Aufforderung nicht bereit, an unserer Bedarfsermittlung zeitnah teilzunehmen.

 

Mit Blick auf mögliche Impfstoff-Engpässe und Lieferschwierigkeiten der Firmen – wie aktuell in der Corona-Pandemie – sind die AOK Nordost, der Apothekerverband Brandenburg und die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg übereingekommen, sich beim Grippeimpfstoff für die vulnerable Zielgruppe der über 60-Jährigen nicht nur auf ein Pharmaunternehmen zu verlassen. Könnte Sanofi Efluelda nicht in ausreichender Menge liefern, stünde ausgerechnet die gefährdetste Bevölkerungsgruppe ohne Grippe-Impfschutz da.

 

Die AOK Nordost und die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg sind sich deshalb einig, den der KBV übermittelten Grippeimpfstoff-Bedarf für Brandenburg vorerst nicht zu verändern. Halten Sie im Einzelfall gern Rücksprache mit Ihrer Apotheke, ob eine Anpassung Ihrer Vorabbestellung u.U. erforderlich ist.

02.03.2021