Hinweise zur Impfstoffbestellung bis zum kommenden Dienstag (18.1.2022)

Impfstoffe

Der Bund stellt für die Woche ab 24. Januar Impfstoff von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson bereit.

 

Bestellmenge

  • COVID-19-Impfstoff Comirnaty: Höchstbestellmenge 30 Dosen je Arzt/Ärztin
  • COVID-19-Impfstoff Comirnaty für 5- bis 11-Jährige: keine Höchstbestellmenge*
  • COVID-19-Impfstoff Spikevax: keine Höchstbestellmenge
  • COVID-19-Impfstoff Janssen: keine Höchstbestellmenge

* Nach Auskunft des BMG ist ausreichend Impfstoff für diese Altersgruppe vorhanden. Dennoch sollten Praxen auf dem Rezept angeben, wie viele Dosen sie für Zweitimpfungen benötigen, um diese in jedem Fall sicherzustellen.

 

Liefermenge 

Trotz der etwas höheren Impfstoffmenge von BioNTech/Pfizer können Kürzungen nicht ausgeschlossen werden.

 

Noch kein Liefertermin für Novavax 

Für den Impfstoff Novavax gibt es noch keinen konkreten Liefertermin. Das BMG geht nach wie vor davon aus, dass der Impfstoff im Februar in Deutschland zur Verfügung stehen wird.

 

Wöchentliche Bestellung des Kinderimpfstoffs

Das Vakzin für 5- bis 11-Jährige kann seit Anfang des Jahres wöchentlich bestellt werden – ebenfalls immer bis Dienstag, 12 Uhr. Für die Bestellung nutzen Praxen dasselbe Rezept, auf dem sie die gewünschte Impfstoffmenge für ab 12-Jährige angeben. Sie fügen lediglich „für Kinder (5 - 11 Jahre)“ hinzu.

 

Zur Bestellung von Moderna: Hier weisen wir die Praxen nochmals drauf hin, dass bei Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden und nun eine zweite Impfung zur Optimierung der Grundimmunisierung mit Spikevax erhalten, die volle Dosis (0,5 ml) verabreicht werden soll. Im Unterschied dazu wird für Auffrischimpfungen im Vergleich zur Grundimmunisierung mit dem Vakzin nur die halbe Dosis verwendet (0,25 ml statt 0,5 ml). 

 

14.01.2022