Manuelle Lymphdrainage bei Lipödem

Die Diagnose Lipödem, auch ohne Vorliegen eines Lymphödems, wird zum 1. Januar 2020 als Indikation für eine manuelle Lymphdrainage in die Heilmittel-Richtlinie aufgenommen.

 

Zusätzlich haben sich die KBV und der GKV-Spitzenverband darauf verständigt, das Lipödem Stadium I bis III  ab dem 1. Januar 2020 in die Diagnoseliste des besonderen Verordnungsbedarfes aufzunehmen. Damit gelten Verordnungen von manueller Lymphdrainage in der Diagnosegruppe LY 2 im Rahmen der Wirtschaftlichkeitsprüfung als Praxisbesonderheit. Auf dem Rezept ist die Angabe der ICD 10-Kodierung mit E88.20, E88.21 beziehungsweise E88.22 erforderlich.

 

17.12.2019