Ranitidin-Rückruf: Neu-Verordnung ist zuzahlungsfrei

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert, dass in der Europäischen Union ein Rückruf von Arzneimitteln erfolgt, die den von dem Wirkstoffhersteller Saraca Laboratories Limited hergestellten Wirkstoff Ranitidin enthalten.

 

Welche Arzneimittel-Chargen davon betroffen sind, finden Sie auf der Website des Bundesverbands der Deutschen Apothekerverbände.

 

Patienten, deren Präparate von dem Rückruf betroffen sind, benötigen eine erneute ärztliche Verordnung für den Umtausch. Diese ist zuzahlungsfrei, so sieht es das seit Mitte August geltende Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) vor.

26.09.2019