Brandenburg impft: Impfzentrum in Prenzlau eröffnet

Das Corona-Impfzentrum in Prenzlau (Landkreis Uckermark) wurde am heutigen Donnerstag (28.01.2021) wie geplant in der Turnhalle der Gesamtschule „Carl Friedrich Grabow" eröffnet. Die operative Leitung dieses Impfzentrums hat der DRK-Kreisverband Uckermark West/Oberbarnim e.V. übernommen. Die Impfungen führen Vertragsärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) durch. Prenzlau ist das neunte Corona-Impfzentrum im Land Brandenburg.

 

 

Beim Start des Impfzentrums waren u.a. mit vor Ort: Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft, Karina Dörk, Landrätin des Landkreises Uckermark, Holger Rostek, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der KVBB, Nico Brückmann, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Uckermark West/Oberbarnim e.V., sowie Uwe Schmidt, operativer Leiter des Impfzentrums (DRK).

 

Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft: „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass wir trotz Impfstoffknappheit die Impfzentren wie geplant in allen Landesteilen eröffnen. Mit jedem weiteren Impfzentrum werden die Wege hin zur ersehnten Impfung für die Menschen kürzer. Das Tempo hängt aber von den Herstellern und der Impfstoffproduktion ab. Wir können nur den Impfstoff verimpfen, der uns tatsächlich angeliefert wurde. Deshalb können wir im Augenblick in den Impfzentren leider nicht so viel impfen wie organisatorisch eigentlich möglich wäre.

 

Holger Rostek, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der KVBB: „Für uns alle sind Aufbau, Organisation und Betrieb der Impfzentren völlig neue Aufgabengebiete. Mehr als 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der KVBB-Verwaltung kümmern sich mittlerweile um die Impfzentren, zusammen mit über 400 weiteren Mitarbeitern aus den Hilfsorganisationen, Bundeswehr und der kommunalen Familie. Die Arbeitsbelastung ist immens. Für ihren unermüdlichen Einsatz in dieser schwierigen Zeit haben alle KVBB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Partnern daher meinen größten Respekt und besonderen herzlichen Dank.“

 

Landrätin Karina Dörk zeigt sich erleichtert darüber, dass nun auch in der Uckermark das Impfzentrum an den Start geht: „Gemeinsam mit allen Beteiligten haben wir hier beste Voraussetzungen dafür geschaffen, dass unsere Bürgerinnen und Bürger geimpft werden können. Das Interesse und die Bereitschaft der Menschen, sich impfen zu lassen, ist erfreulicherweise sehr groß. Umso wichtiger ist es, dass nun auch bald ausreichende Mengen an Impfstoff geliefert werden. Dann können wir unsere Impfangebote gemeinsam mit unseren Partnern auch in den Kommunen ermöglichen.“

 

Bis Anfang Februar sollen landesweit insgesamt elf Impfzentren starten. Eröffnet werden die nächsten Impfzentren am Dienstag (02.02.) in Luckenwalde und am Mittwoch (03.02.) in Kyritz.

 

Die Impfzentren Brandenburg an der Havel, Eberswalde, Prenzlau, Luckenwalde und Kyritz erhalten den Moderna-Impfstoff.

 

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Alle aktuellen Informationen zur Umsetzung der Nationalen Impfstrategie COVID-19 im Land Brandenburg sind auf dieser Internetseite veröffentlicht: brandenburg-impft.de.

 

 

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz
Haus S │Henning-v on-Tresckow-Straße 2-13 │ 14467 Potsdam
Pressesprecher: Gabriel Hesse 
Tel.: (0331) 866 5040
Internet: www.msgiv.brandenburg.de 
Twitter: https://twitter.com/MSGIV_BB  
E-Mail: presse@msgiv.brandenburg.de

 

Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg
Pappelallee 5 │ 14469 Potsdam
Pressesprecher: Christian Wehry 
Tel.: (0331) 2309-196
Internet: https://www.kvbb.de
Twitter: https://twitter.com/kvbrandenburg
E-Mail: presse@kvbb.de

 

DRK Landesverband Brandenburg e.V.
Alleestraße 5 │ 14469 Potsdam
Pressesprecherin: Marie-Christin Lux
Tel.: (0331) 2864-119
Internet: https://www.drk-brandenburg.de
Twitter: twitter.com/drkbrandenburg  
E-Mail: m.lux@drk-lv-brandenburg.de

28.01.2021