Erstes Medizinisches Versorgungszentrum in kommunaler Trägerschaft

MVZ Gesundheitszentrum Baruth/Mark kann zum 1. Oktober starten

Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz und der Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg

 

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in der Stadt Baruth/Mark (Teltow-Fläming) kann zum 1. Oktober 2021 starten. Das hat der unabhängige Zulassungsausschuss für Ärzte und Krankenkassen bei der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) entschieden. Das Besondere: Es ist das erste MVZ in kommunaler Trägerschaft in ganz Ostdeutschland nach neuem Recht. Träger des MVZ Gesundheitszentrums Baruth/Mark ist die Stadt. Ein MVZ ist eine ärztlich geleitete und zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassene Einrichtung, in der mehrere Ärztinnen und Ärzte unterschiedlicher oder gleicher Fachrichtung ambulant tätig sind. Mit dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz wurden im Jahr 2015 deutliche Erleichterungen für die Gründungen von MVZ geschaffen. Im Land Brandenburg gibt es über 100 Medizinische Versorgungszentren.

 

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Besonders im ländlichen Raum sind Medizinische Versorgungszentren für eine bedarfsgerechte und gut erreichbare medizinische Versorgung eine tragende Säule. Mit dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz gelten auch Kommunen als regelhaft zulässige Träger von solchen ambulanten Versorgungsstrukturen – genau wie Vertragsärzte, Kliniken und Dialyseträger. Es ist ein starkes Signal, dass das erste ostdeutsche MVZ in kommunaler Trägerschaft hier bei uns in Brandenburg entsteht. Ich danke der Stadt Baruth/Mark für ihr Engagement. Das hat Vorbildcharakter. Die enge Zusammenarbeit von verschiedenen Ärztinnen und Ärzte in einem MVZ bei der Behandlung von Patienten bietet viele Vorteile. Sie können sich besser über Krankheitsverlauf, Behandlungsziele und notwendige Therapien austauschen. Damit können zum Beispiel kostspielige und für die Patienten belastende Doppeluntersuchungen vermieden werden. Und für die Patienten bringt die Behandlung unter einem Dach kurze Wege und kürzere Wartezeiten.“

 

MUDr./ČS Peter Noack, Vorsitzender des KVBB-Vorstandes: „Versorgung gemeinsam gestalten – die zentrale Aussage unseres Leitbilds wurde in Baruth/Mark aktiv in die Tat umgesetzt. Das neue MVZ ist in enger Zusammenarbeit mit der Kommune entstanden. Es ist hier eine gute punktuelle Ergänzung der ambulanten Versorgung, die landesweit von über 4.200 selbständigen und angestellten Kolleginnen und Kollegen wohnortnah gewährleistet wird. Ich wünsche allen Beteiligten einen guten Start und viel Erfolg.“

 

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz
Haus S │Henning-v on-Tresckow-Straße 2-13 │ 14467 Potsdam
Pressesprecher: Gabriel Hesse 
Tel.: (0331) 866 5040
Internet: www.msgiv.brandenburg.de 
Twitter: https://twitter.com/MSGIV_BB  
E-Mail: presse@msgiv.brandenburg.de

 

Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg
Pappelallee 5 │ 14469 Potsdam
Pressesprecher: Christian Wehry 
Tel.: (0331) 2309-196
Internet: https://www.kvbb.de
Twitter: https://twitter.com/kvbrandenburg
E-Mail: presse@kvbb.de

24.09.2021