Medizinerausbildung in Cottbus ist eine gute Nachricht für ganz Brandenburg

Strukturstärkungsgesetz verabschiedet

Der Deutsche Bundestag hat heute das „Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen“ beschlossen – und damit auch den Startschuss zum Aufbau eines Universitätsklinikums und eines Medizinstudiengangs in Cottbus gegeben. Über die Entscheidung freut sich MUDr./ČS Peter Noack, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB):


„Wir begrüßen die Entscheidung außerordentlich! Mit heutigen Investitionen in die Medizinerausbildung wird morgen die medizinische Versorgung im Land Brandenburg bedarfsgerecht gesichert. Bereits im Studium ist es wichtig, dass der ärztliche Nachwuchs frühzeitig die ambulante Arbeit im Land Brandenburg kennenlernt. Gemeinsam mit vielen ambulant tätigen Kolleginnen und Kollegen engagieren wir uns schon heute stark in der praktischen Ausbildung von Medizinstudierenden und der Facharztweiterbildung. Diese Erfahrungen und dieses Wissen bringen wir gern in den Aufbau des Studiengangs ein und bieten der Politik und den Akteuren vor Ort unsere umfangreiche Unterstützung bei diesem für die Lausitz und dem ganzen Land Brandenburg so wichtigen Projekt an.“

03.07.2020