Medizinische Hilfe gesucht? 116117 gefunden!

KVBB erweitert Versorgungs- und Serviceangebot

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) baut das ambulante Versorgungssystem im Land Brandenburg ab 2. Januar 2020 weiter aus. Die kostenfreie Servicerufnummer 116117 soll sieben Tage die Woche rund um die Uhr erreichbar sein. Unter der Nummer ist der ärztliche Bereitschaftsdienst geschaltet, und die KVBB unterstützt hier Patienten bei der Suche nach Arztterminen.

 

Bei akuten, aber nicht lebensbedrohlichen Erkrankungen ist die bundesweite Bereitschaftsdienstnummer 116117 zentraler Anlaufpunkt außerhalb der üblichen Sprechzeiten. Medizinisch geschulte Mitarbeiter nehmen die 116117-Anrufe entgegen, beraten die Patienten und vermitteln in das individuell richtige Versorgungsangebot. Insbesondere wird dabei auf die schon zwölf bestehenden ärztlichen Bereitschafts­praxen in den Regionen verwiesen. Bis Ende 2020 wird es landesweit  20 dieser ärztlichen Bereitschaftspraxen an den Rettungsstellen von Krankenhäusern geben. 

 

Darüber hinaus unterstützt die KVBB unter der 116117 Patienten zukünftig bei der Suche nach Arztterminen. Montags bis freitags von  9 bis 16 Uhr gibt es unter der Rufnummer eine telefonische Termin­vermittlung. Rund um die Uhr können Terminanfragen online gestellt werden. Perspektivisch wird auch eine Terminbuchung via Internet und App möglich sein.

 

Dazu erläutert Dipl.-Med. Andreas Schwark, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVBB und niedergelassener Hausarzt: „In Fällen, in denen ein Arzttermin innerhalb von vier Wochen stattfinden soll, wird die Überweisung durch den überweisenden Arzt entspre­chend gekennzeichnet, und dem Patienten wird von den Mitarbeite­rinnen und Mitarbeitern der 116117 binnen einer Woche ein Behandlungstermin angeboten. Allerdings können dabei weder Wunschärzte noch Wunschtermine der Patienten berücksichtigt werden. Ich empfehle daher jedem Patienten, sich selbst - oder auch mit Unterstützung des Hausarztes - um einen Facharzttermin zu kümmern.“

 

Hintergrund: Daten, Zahlen, Fakten zur ambulanten Versorgung

  • Es gibt über 17 Mio. ambulante Behandlungsfälle im Land Brandenburg jährlich.
  • 92 Prozent der 2,5 Mio. Brandenburger werden mindestens einmal im Jahr von einem ambulant tägigen Arzt im Land behandelt.
  • 10.000 Patienten werden täglich auf Überweisung hin in Facharztpraxen im Land Brandenburg behandelt.
  • Nach KBV-Versichertenbefragung 2019 bewerten 95 Prozent der Brandenburger das Vertrauensverhältnis zum Arzt als „gut“ oder „sehr gut“.

Medizinische Hilfe über Feiertage

Patienten mit akuten, aber nicht lebensbedrohlichen Erkrankungen erhalten auch über Feiertage medizinische Hilfe beim ärztlichen Bereitschaftsdienst. Erster Anlaufpunkt ist dabei die kostenfreie Bereitschaftsdienstnummer 116117. Zusätzlich sind landesweit zwölf ärztliche Bereitschaftspraxen geöffnet, und regional gibt es verschiedene fachgebietsbezogene Bereitschaftsdienste. Alle Informationen finden Sie hier.

 

 

10.12.2019