Medizinische Versorgung in Guben bleibt stabil

Hausarzt- und HNO-Praxis endgültig geschlossen

Potsdam. Die KV RegioMed Praxis am Naemi-Wilke-Stift, in der der Hausarzt Dr. Leszek Lacheta sowie die HNO-Ärztin Malgorzata Babczynska-Lacheta als angestellte Ärzte gearbeitet haben, ist endgültig geschlossen. Die Patienten müssen sich keine Sorgen machen: Die KV RegioMed Hausarztpraxis in der Klaus-Herrmann-Str. 20 sowie die übrigen Hausärzte und HNO-Ärzte in Guben sichern die Versorgung.


In der Fachrichtung HNO sind Guben sowie der gesamte Planungsbereich Spree-Neiße auch zukünftig gut ambulant versorgt. Es praktizieren weiterhin zwei HNO-Ärztinnen in Guben, die die Patienten von Frau Malgorzata Babczynska-Lacheta übernehmen können.


Auch die hausärztliche Versorgungssituation im Mittelbereich Guben hat sich stabilisiert. Das zeigen die Versorgungszahlen: Obwohl die Bevölkerung um 3,9 Prozent abnahm, hat sich die Zahl der praktizierenden Hausärzte von 2013 bis 2017 um 1,5 Vollzeitstellen erhöht. Auch die ambulant tätigen Hausärzte vor Ort schätzen die Versorgungssituation als beständig ein. Daneben hat das Naemi-Wilke-Stift bestätigt, dass im November 2017 eine Hausärztin nach 1 1/2 Jahren ihre Tätigkeit wieder aufnehmen wird.


„Patienten, die in Guben einen Haus- oder HNO-Arzt benötigen, finden auch zukünftig einen Arzt in Wohnortnähe“, erläutert Dipl.-Med. Andreas Schwark, stellvertretender Vorsitzender der KVBB. „Die KV RegioMed Praxis sowie die Kolleginnen und Kollegen vor Ort sind für die Patienten da.“ 

 

KV RegioMed Hausarztpraxis

Klaus-Herrmann-Str. 20
03172 Guben
Telefon: 03561 6860055

 

 

19.10.2017