Stehen für Versorgung der Geflüchteten bereit

KVBB solidarisch mit Ukraine und bittet um Spenden

„Wir verurteilen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg des russischen Präsidenten Putin auf die Ukraine auf das Schärfste. Das sinnlose Blutvergießen muss sofort beendet werden“, erklärt der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB).

 

„Unsere Solidarität und Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine. Das Leid und die Schmerzen, die sie unverschuldet erleiden müssen, machen uns fassungslos. Unsere Hochachtung gilt unseren ukrainischen Kolleginnen und Kollegen, die oft unter Lebensgefahr die Kriegsopfer versorgen. Unsere Hochachtung gilt aber auch allen Kolle­ginnen und Kollegen in Russland, die sich öffentlich gegen diesen Krieg aussprechen.

 

Die ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Brandenburg stehen für die medizinische und psychologische Versorgung der geflüchteten Menschen bereit. Dazu bedarf es durch den Gesetzgeber noch Klarstellungen zum Versicherungsstatus.

 

Zudem rufen wir alle Kolleginnen und Kollegen sowie alle Branden­burgerinnen und Brandenburger auf, für die humanitäre Hilfe in der Ukraine zu spenden und so die wertvolle Arbeit der Hilfsorganisationen zu unterstützen.“

02.03.2022